BR Fernsehen - Bachmeier


7

Einfach. Gut. Bachmeier Seeteufel mit Spinat-Gnocchi

Hans Jörg Bachmeiers "Seeteufel mit Spinat-Gnocchi" ist einfach und dennoch exclusiv, bodenständig und dennoch raffiniert. Mit selbst gemachten grünen Gnocchi schmeckt der Fisch zudem unwiderstehlich gut.

Stand: 03.04.2020

Seeteufel mit grünen Gnocchi. | Bild: BR/Jürgen Endriß

Seeteufel mit Spinat-Gnocchi Format: DOCX Größe: 88,16 KB

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

Für die Spinat-Gnocchi:

  • 600 g Kartoffeln, mehlig kochend (ca. 500g durchgedrückt)
  • 1 Eigelb (M)
  • 75 g Speisestärke
  • 75 g Mehl
  • Salz, Muskat

Für 2 EL Spinat-Paste:

  • 400 g Blattspinat
  • 100 g Petersilie

Für den Seeteufel:

  • 4 Stücke vom Seeteufelfilet (á 150 g)
  • 2 Tomaten
  • 40 g entsteinte schwarze Taggasicia Oliven
  • 24 Miesmuscheln
  • 12 weiße Champignons
  • 100 ml Weißwein
  • 2 Schalotten
  • 30 g Butter
  • Olivenöl zum Braten
  • 1 Rosmarinzweig
  • 1 Thymianzweig
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl Extra Vergine zum Abschmecken
  • 1 kleines Bund Petersilie Blatt, fein gehackt
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle

 Zubereitung:

1. Für die Spinat-Gnocchi den Spinat verlesen, waschen und grobe Stiele entfernen. Den Spinat und Petersilie im Küchenmixer mit Wasser aufgießen und fein mixen, in einen Topf umfüllen und aufkochen lassen und anschließend durch ein feines Sieb passieren. Die Paste aus dem Sieb nehmen und auf einem Küchenkrepp kalt und trocken stellen.
2. Kartoffeln bei 180 °C ca. 45 Minuten im Backofen backen (Kartoffeln müssen weich sein). Die Kartoffeln heiß schälen und durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken.
3. Das Eigelb, Speisestärke, Mehl und den Spinat dazugeben und kräftig verkneten. Mit Salz und Muskat abschmecken.
4. Den Teig aufteilen und erst in eine fingerdicke Rolle formen. Dann kleine Stücke abstechen und über einem Gnocchibrett oder mit Hilfe einer Gabel zu Gnocchi formen.
5. Gnocchi in kochendem Salzwasser aufkochen und danach nur noch sieden lassen, bis alle Gnocchi oben schwimmen. Aus dem Wasser nehmen, kurz in Eiswasser abschrecken und auf ein Küchentuch legen. 16 Gnocchi für den Seeteufel beiseitestellen, den Rest einfrieren.
6. Für den Seeteufel die Tomaten in heißem Wasser kurz blanchieren und in Eiswasser geben. Die Haut abziehen, vierteln, Kernhaus entfernen und das Tomatenfleisch in ½ cm große Würfel schneiden. Die Schalotten schälen und in Streifen schneiden. Die Champignons putzen und den Stil direkt an der Kappe abschneiden. Die Muscheln unter fließendem Wasser gründlich säubern.
7. In einem Topf die Schalotten und Champignons in Butter anschwitzen, mit Weißwein ablöschen und die Muscheln hineingeben. Den Topf abdecken und so lange kochen bis sich die Muscheln öffnen. Die Muscheln und Champignons herausnehmen und beiseitestellen.
8. Den Seeteufel in Olivenöl in einer beschichteten Pfanne auf allen Seiten scharf anbraten, Kräuter und Knoblauch in die Pfanne geben und mit der kalten Butter ablöschen. Den Seeteufel mit Salz und Pfeffer würzen und in den Muschelsud geben. Den Topf abdecken und den Fisch ca. 8 Minuten ziehen lassen.
9. Die Tomatenwürfel, Oliven, Gnocchi und die feingehackte Blattpetersilie, sowie die Muscheln und Champignons dazugeben und nochmal kurz erwärmen. Mit Olivenöl Extra Vergine, Meersalz und Pfeffer abschmecken.
10. Seeteufel auf vier tiefe Teller anrichten, mit dem Muschelsud nappieren und die Gnocchi und Champignons verteilen.


7