BR Fernsehen - Bachmeier


39

Einfach. Gut. Bachmeier Gefüllte Zwiebel mit Kartoffelpüree

Für viele ist sie die heimliche „Königin“ der Küche: die Zwiebel! Bei Bachmeiers Rezept spielen diesmal gefüllte Zwiebeln die Hauptrolle - eine echte Spezialität. Mit der pikanten Hackfleisch-Presssack-Füllung zaubert Hans Jörg Bachmeier eine einfache Speise mit Aha-Effekt!!

Stand: 02.03.2020

Gefüllte Zwiebel mit Kartoffelpüree. | Bild: BR/Jürgen Endriß

Gefüllte Zwiebel mit Kartoffelpüree Format: DOCX Größe: 101,35 KB

Rezept für 2 Personen

Zutaten:

Für die gefüllten Zwiebeln:

  • 2 große Gemüsezwiebeln (à 200 g)
  • Öl zum Braten
  • 1 festkochende Kartoffel
  • 2 EL Petersilie (gehackt)
  • Salz
  • 100 ml Milch
  • 1 Brötchen (vom Vortag)
  • 50 g weißer Presssack
  • 100 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Ei
  • 1 Stiel Majoran
  • 2 EL Weißbrotbrösel
  • 2 Butterflöckchen und Butter für die Form

Für das Kartoffelpüree:

  • 200 g mehligkochende Kartoffeln
  • 1 Stiel Petersilie
  • Salz
  • ganzer Kümmel
  • 100 g weiche Butter
  • ¼ l Milch frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

1. Für die gefüllten Zwiebeln die Zwiebeln schälen, halbieren und in der Mitte aushöhlen. Die äußeren drei Schichten sollten erhalten bleiben. Das Innere fein hacken. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die gehackten Zwiebeln darin glasig dünsten.
2. Die Kartoffel schälen, in etwa ½ cm große Würfel schneiden und zu den gehackten Zwiebeln geben. Die Petersilie dazugeben und gut durchschwenken. Die Zwiebel-Kartoffelmischung leicht mit Salz würzen, herausnehmen und auf Küchenpapier auskühlen lassen.
3. Den Backofen auf 160°C vorheizen. Die Milch erwärmen. Das Brötchen in Würfel schneiden, mit der Milch übergießen, aufweichen und ausdrücken. Den Presssack in feine Würfel schneiden und mit dem Hackfleisch zum Brötchen geben. Das Ei hinzufügen und die Masse gut durchkneten. Die ausgekühlte Zwiebelmasse unterheben. Den Majoran waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen, hacken und unter die Masse geben.
4. Die Masse in die Zwiebeln füllen, Weißbrotbrösel darüberstreuen und die Butterflocken daraufsetzen. Die Zwiebeln in eine gut gebutterte, ofenfeste Form geben und etwa 20 Minuten mit Alufolie bedeckt garen. Danach weitere 15 Minuten ohne Alufolie im Backofen garen.
5. Inzwischen für das Kartoffelpüree die Kartoffeln und die Petersilie waschen und in Salzwasser mit 1 Prise Kümmel weich garen. Die Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen, möglichst heiß schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Die Butter mit einem Holzlöffel nach und nach unterrühren. Die Milch aufkochen und ebenfalls langsam unterrühren. Mit Salz und 1 Prise Muskatnuss abschmecken.
6. Jeweils 1 Nocke Kartoffelpüree auf Teller verteilen. Je 1 Zwiebel daraufsetzen und mit dem entstandenen Bratensaft beträufeln.


39