BR Fernsehen - Aufgegabelt


18

Aufgegabelt von Alexander Herrmann Wildschweinklopse mit Rahmspitzkraut und Hutzeln

Das kleine unterfränkische Dorf Fatschenbrunn ist berühmt für eine alte Tradition: das Hutzeln, das Dörren von Birnen. Alexander Herrmann serviert die besonders aromatischen und vitaminreichen Früchte zu Wildschweinklopse mit Rahmspitzkraut - sie passen auch gut zu Sauerbraten oder sind ideal als Snack für zwischendurch.

Stand: 14.05.2020

Wildschweinklopse mit Rahmspitzkraut und Hutzeln. | Bild: BR/Jürgen Endriß

Wildschweinklopse mit Rahmspitzkraut und Hutzeln Format: PDF Größe: 223,8 KB

Zutaten:

  • 250 g Wildschweinkeule oder Schulter (für Hackfleisch)
  • 2 Stk. Eier
  • 1 Prise Wildgewürz
  • 4-5 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Butter
  • 50 g Panko
  • 1 Prise Brotgewürz
  • 1 Kopf Spitzkohl
  • 100 ml Weißwein
  • 250 ml Sahne
  • 50 g Hutzeln
  • 2 Liter Gemüsebrühe
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

1. Wildschweinhackfleisch mit den Eiern vermengen, Semmelbrösel unterkneten bis man eine festere Konsistenz erhält und mit Salz, Pfeffer und Wildgewürz abschmecken. Tischtennisballgroße Klößchen daraus abdrehen, vorsichtig in einen Topf mit leicht köchelnder Brühe legen, die Hitze reduzieren und die Klopse in der heißen Brühe gar ziehen lassen.
2. Den Spitzkohl der Länge nach vierteln, den Strunk entfernen, den Kohl in längliche Streifen schneiden, mit 1 EL Butterschmalz in einer großen, beschichteten Pfanne anschwitzen und mit einer Prise Salz würzen. Mit 100 ml Weißwein ablöschen, kurz reduzieren, mit der Sahne auffüllen und bei schwacher Hitze langsam einköcheln lassen.
3. Die Hutzeln in Scheiben schneiden und mit in die Pfanne mit dem Rahmkraut legen. Panko mit Butter in einer Pfanne rösten, mit Brotgewürz abschmecken und herausnehmen.
4. Den Rahmspitzkohl samt Hutzeln in tiefen Tellern anrichten, die Wildschweinklopse darauf setzen und mit der Pankoschmelze bestreuen.


18