BR Fernsehen - Aufgegabelt


19

Aufgegabelt von Alexander Herrmann Kräuterbruschetta

Ob Fleisch, Fisch, Pasta oder Salate – Kräuter sind aus der modernen Küche nicht mehr wegzudenken und veredeln fast jedes Gericht. Auf einem fränkischen Kräuterhof entdeckt Alexander Hermann exotische und spannende Neuheiten und probiert sie natürlich gleich aus. Herauskommt seine herrliche Kräuterbruschetta, der niemand widerstehen kann.

Stand: 05.06.2020

Kräuterbruschetta. | Bild: BR/Jürgen Endriß

Kräuterbruschetta Format: PDF Größe: 328,91 KB

Zutaten:

  • je einige Zweige frische Kräuter (Mexikanischer Estragon, Jamaika Thymian, Ausdauerndes Eiskraut, Pilzkraut)
  • 2 Scheiben Holzofenbrot (nicht zu dünn geschnitten)
  • 2 Stk. Salsiccia (roh)
  • 200 g Hüttenkäse
  • 1 Stk. Zucchini
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 1 Stk. Zitrone
  • 1 Prise Fleur de Sel
  • 2 EL Oliventapenade (schwarze Oliven)
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

1. Das Holzofenbrot von beiden Seiten in einer Pfanne ohne Fett rösten. Den Knoblauch schälen und vierteln. Zucchini waschen, der Länge nach vierteln, in grobe „Würfel“ schneiden mit großzügig Olivenöl in eine weitere Pfanne geben, mit Meersalz würzen, Knoblauch zugeben, und unter gelegentlichem Schwenken oder Rühren anbraten.
2. Mexikanischen Estragon und Pilzkraut zupfen, fein hacken, unter das Zucchinigemüse schwenken und nach einem kurzen Moment vom Herd nehmen. Vor dem Servieren, den Knoblauch herausnehmen. Die Salsiccia häuten, die Füllung zu mehreren kleinen Fleischpflanzerl formen und in einer weiteren Pfanne mit Olivenöl ringsum anbraten. Jamaika Thymian von den Zweigen zupfen, klein schneiden und zu den Pflanzerl in die Pfanne geben.
3. Hüttenkäse in einer Schüssel glattrühren und mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Den Saft einer halben Zitrone und einen großen Schuss Olivenöl mit einer Prise Salz in einer Schüssel zu einer einfachen Vinaigrette vermengen. Einige Spitzen des Andauernden Eiskrauts von den Zweigen zupfen und damit marinieren.
4. Den marinierten Hüttenkäse im Wechsel mit etwas Oliventapenade auf dem Brot verteilen, großzügig gebratene Zucchini zusammen mit etwas des Kräuteröls aus der Pfanne darauf geben, drei bis vier der Pflanzerl dazwischen legen, mit dem marinierten Andauernden Eiskraut garnieren und mit etwas frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer bestreuen.


19