BR Fernsehen - Abendschau


8

Der Start in das rauchfreie Leben Wie beginne ich mein rauchfreies Leben?

Ein altes chinesisches Sprichwort sagt: Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Und Ihre Reise zum Nichtraucher sollten Sie sorgfältig planen und Vorbereitungen für die ersten 24 Stunden rauchfrei treffen.

Stand: 31.01.2019

Nikotinpflaster | Bild: pa/Christian Ohde

Ein altes chinesisches Sprichwort sagt: Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt. So ist es auch nach dem Rauchstopp. Sie müssen sich auf den ersten Schritt konzentrieren – den ersten Tag des rauchfreien Lebens. Hierzu passt die Geschichte von Beppo dem Straßenkehrer (aus dem Buch „Momo“ von Michael Ende).

Beppos Geschichte

Beppo arbeitet gerne und gründlich. Er verrät Momo, wie er es schafft, eine unendlich lang erscheinende Straße zu kehren. Obwohl er am Anfang denkt: Die Straße ist so schrecklich lang. Das schaffe ich nie. Seine Methode beschreibt er so: „Man darf nie an die ganze Straße auf einmal denken! Man muss nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Atemzug, an den nächsten Besenstrich. Und immer wieder nur an den nächsten. Dann macht es Freude und das ist wichtig. Denn dann macht man seine Sache gut und so soll es sein.“

Wie verbringe ich meine ersten 24 rauchfreien Stunden?

Es ist hilfreich, wenn Sie Ihre ersten 24 rauchfreien Stunden genau planen. Am besten stellen Sie sich alle Situationen vor, in denen Sie früher geraucht hätten. Planen Sie genau, was Sie in den Situationen tun werden und welche Situationen Sie vermeiden möchten. So sind Sie gut vorbereitet und werden nicht überrascht.

Vorbereitungsliste Format: PDF Größe: 30,79 KB

Quelle: IFT Gesundheitsförderung Gesellschaft mbH München


8