BR Fernsehen

X:enius Wintersport

Caro Matzko und Gunnar Mergner. | Bild: Honorarfrei lediglich für Ankündigungen und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit obiger BR-Sendung bei Nennung: Bild: BR/Ralf Wilschewski. Andere Verwendungen nur nach entsprechender vorheriger schriftlicher Vereinbarung mit dem BR-Bildarchiv, Tel. 089 / 5900 10580, Fax 089 / 5900 10585, Mail Pressestelle.foto@br.de

Montag, 09.01.2012
13:30 bis 14:00 Uhr

BR Fernsehen

Wie viel Wissenschaft hinter den Höchstleistungen im Wintersport steckt, prüft X:enius im Olympia-Eissport-Zentrum in Garmisch-Partenkirchen. Und wie gefährlich es ist, von einem Eishockey-Puck getroffen zu werden: Ein Büchsenmacher testet die Durchschlagskraft der Hartgummischeibe. Außerdem: Beim Eiskunstlauf sind Vierfachsprünge das Maß der Dinge. Um sie zu perfektionieren, hilft nicht nur hartes Training, sonder inzwischen auch Computertechnik. Und ein Physikprofessor erforscht das Geheimnis des Steines beim Curling. Denn auf dem Eis passieren auf den ersten Blick unerklärliche Dinge.

Redaktion: Armin Olbrich

Unser Profil

Das ARTE-Magazin Xenius antwortet in nur 26 Minuten und in leicht verständlicher Weise auf die kleinen und großen Fragen, die uns allen schon einmal durch den Kopf gegangen sind - immer samstags auch im BR Fernsehen.