BR Fernsehen

Kriminaldrama Mörderisches Tal - Pregau: Die Lügen

Maria (Ursula Strauss, Mitte) möchte sich wieder einen Platz an der Spitze des Familienclans erobern und tut alles für die Familie – so wie ihre Schwester Edith (Patricia Aulitzky, rechts), die den Pfarrer (Thomas Stipsits) für die Interessen der Hartmanns gewinnen soll. | Bild: ARD Degeto/BR/Mona Film/Petro Domenigg

Donnerstag, 25.11.2021
23:15 bis 00:45 Uhr

  • Audiodeskription
  • Surround
  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland, Osterreich 2016
Folge 2

In Pregau gehen die Dinge bereits zwei Tage nach Rosas Unfalltod wieder ihren gewohnten Gang. Die Hartmanns kämpfen unter der Führung von Patriarch Johann mit allen Mitteln für ihre Geschäftsinteressen, die sie durch den aufstrebenden Vizebürgermeister und den Pfarrer, zwei Neue in der Stadt, bedroht sehen. Jeder aus dem Clan bekommt seine Aufgabe – selbst die trauernde Edith, die gerade ihre Tochter verloren hat.

Um offene Fragen zum Unfallgeschehen soll sich nicht mehr Inspektor Hannes Bucher kümmern. Ausgerechnet sein Kollege Matthias, der ihn verdächtigt, übernimmt den Fall. Auf eigene Faust ermittelt auch der rachsüchtige Halbbruder der Toten: Sebastian prügelt aus dem potenziellen Zeugen Max Dirrmeyer heraus, was dieser in der Unglücksnacht beobachtet hat. Keine Ruhe findet Hannes wegen der DNA-Spuren an Rosas Kleid, die zu ihm führen. Und auch zu Hause braut sich Unheil zusammen: Während Buchers Frau Maria fremdgeht, beschleicht Tochter Sandra eine böse Vorahnung.

Besetzung

Rolle: Darsteller:
Hannes Bucher Maximilian Brückner
Maria Bucher Ursula Strauss
Sandra Bucher Antonia Jung
Edith Rieder Patricia Aulitzky
Sebastian Thomas Schubert
Lukas Nikolai Gemel
Rosa Zoë Straub
Johann Hartmann Wolfgang Böck
Elias Hartmann Karl Fischer
Franz Kellermann Frederic Linkemann
Max Dirrmeyer Armin Rohde
Tom Dirrmeyer Marc Hosemann
Ferdinand Oswald Wolfram Berger
Matthias Hecker Robert Palfrader
Manuel Brandtstetter Antoine Monot jr.

Autor: Nils Willbrandt
Regie: Nils Willbrandt
Redaktion: Gaby Schramm