BR Fernsehen

Abenteuerfilm Die Herausforderung des Herkules

Reg Park als Herkules. | Bild: BR/Degeto/WDR

Nacht auf Samstag, 31.07.2021
00:50 bis 02:10 Uhr

  • Untertitel

BR Fernsehen
Italien 1966

Das antike Griechenland: Halbgott Herkules hat genug von Abenteuern und weist den Hilferuf verzweifelter Schafhirten zurück, deren Herde von wilden Löwen dezimiert wird. Herkules' Sohn Xantos will den Vater vertreten und wird schwer verletzt. Seine Wunden heilen schnell, doch Xantos redet wirr und erkennt weder Vater noch Mutter.

Um den Sohn zu retten, bricht Herkules auf ins Reich der Erdgöttin Gea, die von Xantos' Geist Besitz ergriffen hat. Doch in ihrer unterirdischen Welt voller trügerischer Schimären und Fabelwesen scheint Herkules sich für immer zu verirren. Geas heimtückischer Plan scheint aufzugehen: Nun ist Geas Sohn Anteus endlich stärkster Mann der Erde, niemand kann sich mit ihm messen.

Anteus gibt sich für Herkules aus und macht die verwitwete Leda, Königin von Syrakus, zu seiner Frau. Mit einer Armee von Mördern und Räubern unterjocht er das Volk und errichtet eine tyrannische Schreckensherrschaft. Endlich erkennt Leda, dass in ihrem Namen großes Unrecht geschieht. Hilfe suchend wendet sie sich an Herkules' Vater Jupiter, der seinen Sohn aus dem Totenreich herausführt. Kann Herkules die Welt retten?

Ähnlich wie Pietro Franciscis äußerst erfolgreicher Fantasyfilm "Die Abenteuer des Herkules" (1958) nutzt dieser späte "Herkules"-Film aus der Serienproduktion der römischen Filmstadt Cinecittà die griechische Mythologie als Ausgangspunkt für ein visuell überragendes Spektakel in Breitwand und Technicolor.

Regisseur Lucidi, der unter seinem Pseudonym Maurice A. Bright inszenierte, setzt ganz auf Spezialeffekte, fantastische Dekorationen und aufwendige Kampfsequenzen. Sein "Sandalenfilm" ist einer der typischen Vertreter des in den späten 1950er- und frühen 60er-Jahren äußerst erfolgreichen italienischen Kolossalfilms, der von der französischen Filmkritik aufgrund seiner visuellen Gestaltung viel Anerkennung erfuhr.

Eine große Zahl der knapp 300 in dieser Ära produzierten Sandalenfilme konnten in die ganze Welt exportiert werden, einige, etwa Franciscis erster "Herkules"-Film, wurden auch in den USA zu Kassenschlagern. Der Bodybuilder Reg Park qualifizierte sich für die Rolle als Herkules, wie seinerzeit üblich, als "Mr. Universum", ein Titel, den er insgesamt dreimal führte: 1951, 1958 und 1965.

Die beeindruckende Physis des 1928 in der englischen Grafschaft Yorkshire geborenen und 2007 in seiner Wahlheimat Südafrika gestorbenen Park war nur für eine kurze Zeitspanne auf der Leinwand zu bewundern – zwischen 1961 und 1966 dreimal als Herkules, einmal als Ursus, einmal als Maciste. Später wurde Park zum persönlichen Fitnesstrainer Arnold Schwarzeneggers.

Besetzung

Rolle: Darsteller:
Herkules Reg Park
Königin Leda Gia Sandri
Anteus Giovanni Cianfriglia
Deianeira Adriana Ambesi
Gea, Göttin der Erde Marisa Belli

Regie: Maurizio Lucidi
Redaktion: Harald Steinwender

Spielfilme im BR