BR Fernsehen

DOX - DER DOKUMENTARFILM IM BR Die letzten Zeitzeugen

Heinz und Günther Barisch mit Filmemacher Michael Kalb auf der Reise nach Oberschlesien. | Bild: BR/Michael Kalb

Mittwoch, 28.10.2020
22:45 bis 00:05 Uhr

  • Untertitel
  • Video demnächst in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2019

Müsste man älteren Menschen nicht viel mehr zuhören? Sie erzählen lassen von ihrer Zeit – bevor sie nicht mehr sind? Bevor mit ihnen Erfahrungen und Erinnerungen verschwinden, die auch für uns heute wertvoll und wichtig sein können?

Der junge Filmemacher Michael Kalb belässt es nicht bei diesen theoretischen Gedanken. Er recherchiert in seiner Heimat, dem Landkreis Augsburg, und befragt über zwei Jahre hinweg mehr als 30 Menschen, die alle vor 1930 geboren wurden.

In ausführlichen Interviews vor der Kamera erzählen diese Zeitzeugen ihre ganz persönlichen Erinnerungen an die Epoche von etwa 1930 bis 1950. Verdichtet in dem langen Dokumentarfilm entsteht daraus ein einzigartiges, mosaikhaftes Bild des Lebens im Augsburger Landkreis in dieser Zeit.

Dieses umfasst die damaligen Lebensumstände und den Alltag, den aufkommenden Nationalsozialismus, Judenverfolgung, Vertreibung, den Zweiten Weltkrieg und die Heimkehr nach dem Krieg und die Ankunft von Flüchtlingen.

Gleichzeitig begleitet der Filmemacher zwei dieser Zeitzeugen, zwei Brüder aus Bobingen, auf eine letzte Reise in ihre eigentliche Heimat in Oberschlesien, die sie im Krieg verlassen mussten.

Das Gesamtprojekt "Die letzten Zeitzeugen", zu dem außer dem langen Dokumentarfilm ein Archivprojekt sowie ein Buch gehören, erhielt den Augsburger Medienpreis 2020 in der Kategorie "Haltung".

Autor: Michael Kalb
Regie: Michael Kalb
Redaktion: Petra Felber