BR Fernsehen

Ringlstetter

Donnerstag, 09.01.2020
22:00 bis 22:45 Uhr

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2020

Moderation: Hannes Ringlstetter

Zu Gast: Claudia Koreck, Ottfried Fischer

Claudia Koreck verbrachte ihre Kindheit in Traunstein und im benachbarten Hufschlag und begann mit sechs Jahren zu musizieren. Sie spielte Keyboard in der Kinderband „Showkids“ und trat mit dieser in ganz Bayern auf. Nach dem Abi zog die gebürtige Traunsteinerin nach München und begann ein Studium der Neogräzistik – neugriechische Sprache, Kultur- und Literaturgeschichte - an der LMU, dass sie jedoch sogleich wieder an den Nagel hängte. Die Musik war und ist ihre Welt: 2002 und 2003 war sie Preisträgerin des Wettbewerbs „Treffen Junge Musik-Szene“ der Berliner Festspiele und gewann 2005 den regionalen Gesangswettbewerb „Lokal Hero“ von „Blickpunkt Wochenblatt Rosenheim“. 2007 hatte sie mit ihrem Song „Fliagn“ – von BAYERN 3 entdeckt– den ganz großen Durchbruch. Seitdem singt sie auf Bairisch und Englisch und spielt auf ihren Konzerten Gitarre dazu. Mit Erfolg: Trat sie 2006 noch in einem Laufener Pub vor nur zwei zahlenden Gästen auf, spielte sie 2011 als Vorgruppe die Eagles bei deren Deutschland-Tour. Die Mutter eines Sohnes und einer Tochter spielt in ihrer Freizeit leidenschaftlich gerne Schafkopf – was sie in der Ringlstetter Schafkopfnacht bereits bravourös unter Beweis stellte.

Mit Ottfried Fischer gibt sich eine Legende die Ehre! Geboren und aufgewachsen auf dem elterlichen Bauernhof Ornatsöd bei Untergriesbach im Bayerischen Wald, studierte Ottfried seinem Vater zuliebe nach dem Abi Jura in München, brach das Studium aber wieder ab – auch um sich dem Kabarett und der Schauspielerei zu widmen. 1985 gab Franz Xaver Bogner dem damals noch recht unbekannten Ottfried Fischer eine Rolle in der Kult-Serie „Irgendwie und Sowieso“, und ganz Deutschland verliebte sich in den eigensinnigen „Sir Quickly“ – eine der Rollen seines Lebens. 1995 begann Fischers größter TV-Erfolg mit der Serie „Der Bulle von Tölz“. Darin verkörperte er den Kriminalhauptkommissar der Mordkommission Benno Berghammer, der noch immer bei seiner Mutter – gespielt von Ruth Drexel – wohnt. Aber auch dem Kabarett blieb er mit zahlreichen Bühnenprogrammen und im Fernsehen immer treu: Zwischen 1995 und 2012 begrüßte er im Bayerischen Fernsehen mehr als 170 Mal seine „Stammtischbrüder und -schwestern“ in „Ottis Schlachthof“. Seine 2008 bekannt gewordene Parkinson-Erkrankung nimmt er mit dem ihm eigenen Humor. So eröffnete er seinen ersten Auftritt nach der Diagnose mit den Worten: „Keine Angst, i mach heut keine Schüttelreime!“

Moderator, Kabarettist, Musiker und Schauspieler Hannes Ringlstetter empfängt jede Woche interessante Gäste. Es geht um die Themen der Woche, Politik, den Wahnsinn des Alltags, das Leben und um das, was die Gesellschaft bewegt. Zur Seite steht ihm Caro Matzko, Zündfunk-Moderatorin auf Bayern 2 sowie Fernsehmoderatorin von Wissenssendungen. Die Musik kommt von der Band Ringlstetter.

Redaktion: Christian Rudnitzki