BR Fernsehen

Drama Therapie

Nacht auf Donnerstag, 05.12.2019
00:25 bis 02:20 Uhr

  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2016

Alia hat die letzten vier Jahre in Jugendhaft verbracht, seit einigen Tagen ist sie in Freiheit. Vor ihrer Haft war sie mit ihrer Freundin Nina in diverse Straftaten verwickelt, inzwischen will sie mit ihr nichts mehr zu tun haben.

Die einzige Bezugsperson in ihrem Leben ist ihr zwölfjähriger Bruder Noah. Alia macht sich Sorgen, dass Noah, wie sie selbst, auf die schiefe Bahn geraten wird. Alia wurde von der Mutter verstoßen, nach anfänglichen Annäherungsversuchen starb die Mutter allerdings, noch während Alia in Haft war.

Alia muss laut richterlicher Auflage eine intensive Psychotherapie machen. Die Methoden des charismatischen und erfahrenen Psychiater Dr. Steinach werden im Verlauf der Therapie immer unkonventioneller – die Grenzen zwischen "Normalität" und Krankheit verschwimmen.

Schließlich wird klar: Es gibt eine Verbindung zwischen Steinach und dem Opfer von Alias Verbrechen.

Der komplette Film "Therapie" wird allein durch jene Kameras erzählt, die innerhalb und außerhalb der Therapie verwendet werden. Auch Videos von vor der Haftzeit mischen sich unter das Material, je mehr sich Alia mit der Tat auseinandersetzt.

Felix Charin gewann mit seinem Kurzfilm "Leben lassen" – ebenfalls eine Koproduktion mit dem BR – 2011 in Hof den Eastman-Förderpreis für den besten Nachwuchsfilm. Jeder Film bedeutet für Felix Charin intensive, monatelange Milieurecherche. So arbeitete er für "Therapie" sechs Monate lang in der Sozialtherapeutischen Anstalt der Jugendhaftanstalt Berlin Plötzensee.

Besetzung

Rolle: Darsteller:
Dr. Steinach Dominic Raacke
Alia Kolaj Taneshia Abt
Nina Lander Isabel Thierauch
Dima Leonard Kunz
Jochen Trentmann Maximilian Held

Regie: Felix Charin
Redaktion: Claudia Gladziejewski

Spielfilme im BR