BR Fernsehen

Affentheater - Paviane in Südafrika

Baboons, die Paviane Südafrikas. Ihr Lebensraum wird immer knapper und so kommen sie öfter in Städte und Dörfer. | Bild: BR/Sofie Linke

heute, 18.10.2019
10:25 bis 11:10 Uhr

  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland 2009

Sie haben wenig Freunde, die Baboons, die Paviane Südafrikas. Weil ihr Lebensraum immer knapper wird, kommen die Affen immer öfter in Städte und Dörfer: Sie klauen Schulkindern ihre Pausenbrote, demolieren Autos, verwüsten Vorgärten. Sie werden absichtlich überfahren, vergiftet, erschossen. Zurück bleiben oft wenige Tage alte Pavianwaisen, die ohne die enge Beziehung zu ihrer Mutter nicht überleben können.
Dieses Schicksal hatte Rambo. Erst wenige Wochen alt, lebte er mit seinem Clan an den Ufern des Olifants River, als jemand seine Mutter erschoss. Rambo hatte Glück. Eine Tierfreundin fand ihn und brachte ihn zu Rita Miljo. Die Deutsche widmet seit 50 Jahren ihr Leben verletzten und verwaisten Pavianen und hat eine Pavianstation am Rande des Krüger-Nationalparks ins Leben gerufen. Hier wurde Rambo von einer "menschlichen Ersatzmutter" aufgezogen.
Als Rambo fünf Jahre alt ist, lebt er mit seinem Clan in der Station – hinter Gittern. Doch Rita Miljo hat große Pläne mit Rambo und seiner Familie. Die elf Paviane sind nun alt genug, um ausgewildert zu werden. Stephen, für die Auswilderung verantwortlich, bereitet seit Wochen Rambo und seinen Clan auf den großen Tag vor.

Autor: Angela Graas
Redaktion: Christine Peters