BR Fernsehen

Abenteuer Namibia - Wo die Wüste lebt

Namibias Wüstenelefanten waren vor einigen Jahrzehnten so gut wie ausgerottet. Seitdem die Wilderei im Land bekämpft wird, erholt sich der Bestand wieder. | Bild: BR/NDR Naturfilm/Roland Gockel

Freitag, 09.03.2018
10:25 bis 11:10 Uhr

  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland 2009

In der Namib, eine der ältesten Wüsten der Welt, gibt es ein vielfältiges Wüstenleben. Ein Mysterium, dem die Journalistin Birgit Peters und der Naturfilmer Thomas Behrend auf die Spur kommen wollen.
Erstes Ziel des Teams sind die Wüstenlöwen. Nur 120 Tiere leben in der gesamten Namib. Birgit Peters und Thomas Behrend treffen den Zoologen und Löwen-Experten Dr. Philip Stander. Mit seiner Hilfe folgen sie den scheuen Raubkatzen. Auf ihrem Weg durch die Wüste orientieren sich die drei an den Lebensadern der Namib, den Trockenflusstälern. Hier treffen sie auf die mächtigsten Bewohner der Namib, die Wüstenelefanten. Die Riesen kommen mit den kargen Bedingungen gut zurecht. Doch lange kann das Team die Tiere nicht beobachten. Es beginnt zu regnen – ein seltenes Naturwunder in der Wüste.
Die sengende Hitze legt den Fluss in der Namib rasch wieder trocken. Dennoch scheint eine unterirdische Wasserquelle die Pflanzen vor dem Vertrocknen zu bewahren.
Der deutsche Geograf Dr. Jürgen Kempf vermutet, dass ein Wasserreservoir im Osten Namibias die Täler zusätzlich mit Wasser versorgt. Um diese Theorie zu belegen, wagt Thomas, selbst erfahrener Unterwasserkameramann, mit einem Team von Spezialisten einen einzigartigen Tauchgang: Es geht 100 Meter tief hinab in einen Höhlensee unter der Wüste.

Autor: Andreas Ewels
Redaktion: Sabine Eschenweck