BR Fernsehen

quer ... durch die Woche mit Christoph Süß

quer-Moderator Christoph Süß. | Bild: BR/Foto Sessner

Donnerstag, 14.12.2017
20:15 bis 21:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar
  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland 2017

Moderation: Christoph Süß

Die Themen der Sendung

Alles erleuchtet: Lichterwahnsinn im Advent
Im Advent beginnt wieder das Wettrüsten. Vielerorts gibt man ein Vermögen aus für die schönste, hellste und auffälligste Weihnachtsbeleuchtung. Den Sternenhimmel kann man kaum noch sehen, denn dafür ist es zu hell. Und das Verschwinden der Nacht kann krank machen, denn die innere Uhr braucht den Wechsel von Hell und Dunkel. Es gibt nur noch wenige Orte, die das Prädikat „dunkel“ verdienen. Und so wird die „echte Dunkelheit“ jetzt als Highlight verkauft.

Plastik im Blut: Funktionswäsche in der Kritik
So funktional sind Funktionsklamotten gar nicht: Sie sind nicht biologisch abbaubar und schon beim Wäschewaschen lösen sich Plastik-Mikro-Partikel ab und gelangen so in die Umwelt. In einer Stadt wie München fallen täglich 2,5 Tonnen Mikroplastik an. Mit unabsehbaren Folgen für die Gesundheit: Beschichtungen wandern ins Blut und manche stehen im Verdacht, Krebs zu erregen. Wolle hingegen ist seit Jahrtausenden mit bewährter Hightech aus der Natur ausgestattet: selbstreinigend, atmungsaktiv, wasserabweisend und vor allem warm. Dennoch bleibt deutschen Schäfern oft nichts anderes übrig, als ihre Wolle zu entsorgen, weil sie keiner kauft.

Mobiler Hühnerstall: Behörde piesackt Bauern
Weil seine Kunden verstärkt Freiland-Eier kaufen wollen und er keinen Stall mehr bauen darf, hat Bauer Heidrich für seine 1.000 Hühner einen beweglichen Stall gekauft, den er auf der Weide immer wieder umparken kann. Das ist gut für die Hühner und gut für den Boden. Aber der Landkreis Starnberg will jetzt 3.400 Euro Gebühr kassieren für den Bayerischen Naturschutzfonds. Eine Art Ausgleichsflächen-Ablass. Die Begründung: Der fahrende Stall beanspruche unversiegelten Boden in nicht unerheblichem Ausmaß und vor allem das Landschaftsbild werde beeinträchtigt. Nicht nur Bauer Heidrich versteht die Welt nicht mehr.

Müll-Ärgernis: Warum reißt der gelbe Sack so leicht?
Es ist immer wieder das gleiche Bild. Leere Joghurtbecher, Milchtüten oder Shampooflaschen liegen auf der Straße, weil der gelbe Müllsack gerissen ist noch bevor er im Müllauto ankommt. Die dünnhäutigen Säcke sind inzwischen zum Ärgernis in Bayern geworden. So auch in Herrsching. Dort benutzt man die Plastiksäcke inzwischen schon doppelt und dreifach, damit sich der Müll nicht vorher schon von selbst trennt. In Nürnberg wollte man die Säcke durch gelbe Tonnen ersetzen. Doch die Stadt bekam jetzt eine Abfuhr.

Illegale Hunde-Importe: Tierheime stöhnen unter Kostenwelle
Immer mehr illegale Tiertransporte werden in Bayern gestoppt. Der Grund: Des Menschen bester Freund sollte nicht nur reinrassig sein, sondern auch noch billig. Darum werden Rassewelpen von Osteuropa nach Deutschland geschmuggelt. Werden die Tiere beispielsweise als Beifang der Schleierfahndung entdeckt, landen sie im Tierheim. Den Tierheimen wächst die Aufgabe über den Kopf, denn viele Tierschutzorganisationen bleiben auf ihren Kosten sitzen. Der bayerische Tierschutzbund beziffert die Ausstände sogar auf über eine Million.

Das aktuelle Wochenmagazin "quer" präsentiert ungewöhnliche Blicke auf das Zeitgeschehen. Kritisch und informativ, bissig und direkt, aber auch unterhaltsam präsentiert Moderator Christoph Süß die Themen der Woche aus Politik, Gesellschaft, Szene, Sport und Kultur aus neuen, "queren" Blickwinkeln.

Alles erleuchtet: Lichterwahnsinn im Advent

Plastik im Blut: Funktionswäsche in der Kritik

Mobiler Hühnerstall: Behörde piesackt Bauern

Müll-Ärgernis: Warum reißt der gelbe Sack so leicht?

Illegale Hunde-Importe: Tierheime stöhnen unter Kostenwelle

Redaktion: Wolfgang Mezger

Mehr zu quer als Newsletter

Sie wollen mehr quer? Wir schicken Ihnen gerne jeden Freitag einen Newsletter. Darin: Links zu unseren Sendungsbeiträgen vom Vorabend und mehr aus unseren Social Media-Kanälen. Lust auf Post von uns? Hier klicken und abonnieren.