BR Fernsehen

Der Komödienstadel Die drei Eisbären

Es fällt Juliander (Gerhart Lippert) gar nicht so leicht, zu zeigen, dass er die hübsche Magd Maralen (Gaby Dohm) gern hat. | Bild: Honorarfrei lediglich für Ankündigungen und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit obiger BR-Sendung bei Nennung: Bild: BR/Foto Sessner. Die Nutzung im Social Media-Bereich sowie inhaltlich andere Verwendungen nur nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung mit dem BR-Bildmanagement, Tel. 089 / 5900 10580, Fax 089 / 5900 10585, Mail Bildmanagement@br.de

Sonntag, 08.01.2017
20:15 bis 21:45 Uhr

  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland 1973

Auf dem Haldeneggerhof, einem einsam gelegenen Berganwesen, hausen die drei Brüder Haldenegger, die man unten im Tal nur "Die drei Eisbären" nennt. Junggesellen sind sie alle drei und ihre wenig anspruchsvolle Männerwirtschaft wird nur noch von der alten Veronika geteilt, die alle drei Brüder aufgezogen hat. Eines Abends finden sie vor der Tür ein kleines Kind. Die unbekannte Mutter hat den Säugling ausgesetzt und in einem Brief gebeten, gute Menschen auf diesem Hof möchten sich seiner annehmen. Damit beginnt ein neuer Abschnitt im Leben der drei Eisbären. Als Ziehmutter kommt die junge Magd Maralen auf den Hof und bringt Bewegung in die alten Verhältnisse. Zwei Heiratsanträge hat Maralen schon sehr bald in der Tasche, die der beiden älteren Brüder Peter und Pauli. Nur der, auf den sie eigentlich wartet, bleibt aus. Juliander, der Jüngste, ist eben sehr schüchtern. Aber Maralen hilft dem Schicksal etwas nach.

Besetzung

Rolle: Darsteller:
Peter Haldenegger Gustl Bayrhammer
Pauli Haldenegger Maxl Graf
Juliander Haldenegger Gerhart Lippert
Wirtschafterin Veronika Marianne Brandt
Viehhändler, Girgl Anthuber Ludwig Schmid-Wildy
Magd Maralen Gaby Dohm
Die Haslocherin Marianne Lindner

Autor: Maximilian Vitus
Regie: Ernst Schmucker
Redaktion: Corbinian Lippl

Unser Profil

Komödienstadel ist eine Fernsehreihe des BR, in der komödiantische Theaterstücke in bayerischer Mundart gezeigt werden. Sie läuft bereits seit 1959 erfolgreich im Programm. Die abwechslungsreichen Stücke, die oft im ländlichen Milieu spielen, werden für das Fernsehen geschrieben oder bearbeitet und dann vor Publikum gespielt und aufgezeichnet.