BR Fernsehen

SÜDLICHT Kunst und Literatur

Mittwoch, 20.04.2016
22:45 bis 23:15 Uhr

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2016

Bumillo ist nach Bregenz gefahren, um dort Hans Platzgumer zu treffen, der mit „Am Rand“ einen irritierenden, fesselnden Roman vorgelegt hat. Hans Platzgumer lebt nicht nur in Vorarlberg, auch "Am Rand" spielt dort. Zwischen Tal und Berg, an den Originalschauplätzen der Handlung, folgen Bumillo und Hans Platzgumer den Spuren des Romans.
Darin geht es um die Geschichte eines "Ghettokindes", aufgewachsen in einer verrufenen „Südtiroler“-Siedlung: Gerold Ebner. Seine Jugend ist geprägt von Mutproben, Gewalt und der Begegnung mit dem Tod. Seine Mutter hat er erlöst vom tyrannischen Großvater, später einen echten Freund von seinem Leiden. Jetzt steigt er auf in den Berg, um erst sich Klarheit zu verschaffen über sein eigenes Tun, und dann womöglich auch sein eigenes Leben dort, "am Rand", zu beenden.
Bumillo und Hans Platzgumer steigen in der Gondel auf und landen in einem menschenleeren Panoramarestaurant. Über dem Abgrund schwebend sprechen sie über die Philosophie von Karate und das Wunder der Liebe, durch deren Wirkung ein Mann wie Gerold Ebner über sich und seine Verhältnisse hinauswächst. Mit heiterem Ernst loten Bumillo und Platzgumer die Klippen und Abgründe des Menschlichen aus. Im Berg-Studio von Bassist Chris Laine, mit dem Platzgumer unter dem Label Convertible spielt, bekommt Bumillo das Angebot mit zu jammen und rappt den ersten Absatz von Platzgumers Roman: "Irgendwann kommt jeder an ... erkennt den Strich, den er unter alles ziehen kann ..."

SÜDLICHT ist eine Roadshow zu aktuellen Kulturthemen in Bayern, eine Presenter-Reportage, eine Collage auch aus Zitaten, Rankings, Archivfunden, Lesungen, Filmausschnitten, Gastauftritten, immer bunt, respektlos, journalistisch, und jederzeit darauf aus, all jene Leute mitzunehmen, die bisher dachten, Kultur sei nur was für Rentner.

Präsentiert wird die Sendung von Bumillo alias Dr. Christian Bumeder, geboren 1981, aufgewachsen in Reit im Winkl. Der promovierte Literaturwissenschaftler und Bühnendichter ist eine feste Größe der internationalen Poetry-Slam-Szene und Träger des Deutschen Slam-Meistertitels sowie mehrerer Kleinkunst- und Kabarettpreise. Er ist bayerisch und klug, spontan und herzlich, glaubwürdig und schräg, gebildet, neugierig und frech. Mit seinen Fragen gehen wir auf die Reise, mit ihm werden Literatur und Kunst erlebbar.

Redaktion: Rudolf von Bitter

Unser Profil

Kunst und Literatur