BR Fernsehen

Kontrovers

Moderatorin Ursula Heller. | Bild: Honorarfrei lediglich für Ankündigungen und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit obiger BR-Sendung bei Nennung: Bild: BR/Felix Kirschner. Die Nutzung im Social Media-Bereich, sowie inhaltlich andere Verwendungen nur nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung mit dem BR-Bildarchiv, Tel. 089 / 5900 10580, Fax 089 / 5900 10585, Mail Pressestelle.foto@br.de

Mittwoch, 06.04.2016
21:00 bis 21:45 Uhr

  • Als Podcast verfügbar
  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland 2016

Moderation: Andreas Bachmann

Die Themen der Sendung:

Sparkassen-Sterben: Immer mehr Filialen machen dicht.
Aktuell werden mehr Sparkassen-Filialen in Bayern geschlossen als jemals zuvor. Dabei waren Kundennähe und Präsenz vor Ort doch immer ein Markenzeichen dieser Bank. In Zeiten von Onlinebanking scheint sich das nicht mehr zu rechnen. Droht jetzt das Ende einer Institution?

Die Story: Blackbox Heim - Behinderte Kinder hinter verschlossenen Türen
Geistig behinderte Kinder werden in bayerischen Heimen in Zimmern eingesperrt und fixiert, ohne dass ein Richter darüber entscheiden muss. Das ist die Rechtslage in Deutschland. Sind Kinder juristisch weniger geschützt als beispielsweise psychisch kranke, erwachsene Straftäter?

Grüner Wandel: ab durch die Mitte?
Ausgerechnet der historische Sieg des Realo-Grünen Kretschmann in Baden-Württemberg stürzt die Partei in eine Identitätskrise. Selbst Vertreter des linken Flügels schließen mit Blick in die Zukunft ein schwarz-grünes Bündnis im Bund jetzt nicht mehr aus. Links liegen lassen und dafür ab durch die Mitte, ist das das neue Erfolgsmodell der Grünen?

nachgehakt: Gesetzesreform nach "Kontrovers"-Recherche
"Kontrovers" hat mehrfach über teils fragwürdige Straßensanierungen berichtet, die Anwohner bezahlen mussten. Der Gesetzgeber hat jetzt reagiert. Auch bei anderen Themen hat sich was getan. "Kontrovers" hakt nach.

Vergessene Geschichte: Ein Stück Ukraine in Regensburg
Das ukrainische Wort "Oselia" steht für "Zuhause". "Oselia", so hieß von 1945 bis 1949 auch eine ukrainische Siedlung mit 5.000 Menschen mitten in Regensburg. Es war eine Stadt in der Stadt am Beginn des Kalten Kriegs: Spione, Antikommunisten, NS-Kollaborateure lebten dort Tür an Tür. Ein Nachkriegs-Kapitel bayerischer Geschichte, das in Vergessenheit geraten ist. "Kontrovers" erinnert daran.

Nachschlag: Was sonst noch geschah...
Nicht nur die großen Geschichten sind es wert, erzählt zu werden. Manchmal sind es auch die am Rande. Über verirrte und verwirrte Politiker, erstaunliche Auftritte und unglaubliche Fehltritte. Der Nachschlag mit den Highlights der Woche!

Redaktion: Andreas Bachmann

Unser Profil

Kontrovers geht den Dingen auf den Grund, neugierig und mit sorgfältiger Recherche. Das Redaktions-Team unter Leitung von Andreas Bachmann liefert Hintergründe und Analysen zu aktuellen Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.