BR Fernsehen

WISSENSCHAFT Faszination Wissen: Ökodetektive - Umweltverbrechen auf der Spur

Moderator Gunnar Mergner. | Bild: Honorarfrei lediglich für Ankündigungen und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit obiger BR-Sendung bei Nennung: Bild: BR/Theresa Högner. Die Nutzung im Social Media-Bereich, sowie inhaltlich andere Verwendungen nur nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung mit dem BR-Bildarchiv, Tel. 089 / 5900 10580, Fax 089 / 5900 10585, Mail Pressestelle.foto@br.de

Montag, 13.07.2015
22:00 bis 22:30 Uhr

  • Untertitel

BR Fernsehen
2015

Moderation: Gunnar Mergner

Illegale Wilderei geschützter Arten ist alltäglich. In Bayern sind neben dem Luchs vor allem Greifvögel wie der Habicht oder der Rotmilan gefährdet.
In Deutschland werden Artenschutzdelikte oder andere Umweltverbrechen selten von der Polizei verfolgt. Doch es gibt Ausnahmen: In Hamburg sorgt eine 40 Mann starke Spezialtruppe für die Aufklärung von Umweltverbrechen. Meist sind sie im Hamburger Hafen unterwegs, um Handel mit Elfenbein, illegale Ölverklappung oder Abfalltransporte aufzuspüren. Und täglich werden sie fündig. Jeden Tag kontrollieren sie Containerschiffe und Tanker, fliegen die Elbe entlang auf der Suche nach illegalen Müllkippen oder verdächtigen Ölteppichen.
Und noch eine Spezialtruppe gibt es, die weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit ganz spezielle Umweltdelikte aufdeckt. Forscher am Thünen-Institut fahnden nach geschütztem Holz aus Regenwäldern, das nach Deutschland eingeführt wird. Mittlerweile können sie sogar feststellen, welches Holz im Papier eines Buches steckt, und wo genau es geschlagen wurde.
Ein TV-Team begleitet die Ökodetektive bei ihrem täglichen Kampf gegen Umweltverbrechen.

Autor: Herbert Hackl
Redaktion: Armin Olbrich

Unser Profil

Faszination Wissen war ein Wissensmagazin des BR Fernsehen und wurde 2017 eingestellt. Die neue Wissenssendung heißt Gut zu wissen.