BR Fernsehen

PULS Qualitätsfernsehen deines Vertrauens

TV-Moderatorin Ariane Alter und TV-Moderator Sebastian Meinberg. | Bild: Honorarfrei lediglich für Ankündigungen und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit obiger BR-Sendung bei Nennung: Bild: BR/Max Hofstetter. Die Nutzung im Social Media-Bereich, sowie inhaltlich andere Verwendungen nur nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung mit dem BR-Bildarchiv, Tel. 089 / 5900 10580, Fax 089 / 5900 10585, Mail Pressestelle.foto@br.de

Nacht auf Samstag, 21.03.2015
00:10 bis 00:40 Uhr

BR Fernsehen

Moderation: Ariane Alter, Sebastian Meinberg

Ob Politik, Popkultur oder Pommes rotweiß - bei "PULS" im Fernsehen geht es um alles, was gerade wichtig ist. Oder um was ganz anderes. Anschauen lohnt sich immer, denn "PULS" sieht unfassbar gut aus, mit Ariane Alter und Sebastian Meinberg.
"PULS" im Fernsehen, das ist das TV-Magazin der gleichnamigen jungen Radiowelle des Bayerischen Rundfunks. Darin geht es jede Woche um spannende und skurrile Themen mitten aus dem Leben der 19- bis 29-Jährigen - von Popkultur bis Politik, Neues aus dem Netz, zu Musik, Filmen, Games. Angelehnt an Graphic Novels bewegen sich die Moderatoren Ariane Alter und Sebastian Meinberg in einer gezeichneten Umgebung und betreten für jedes Thema eine neue optische Welt. Vier feststehende Rubriken sorgen gemeinsam mit dem unverwechselbaren Look für den Wiedererkennungswert.

Schlechter Scherz - Danger Dan von der Antilopen Gang haut einen raus

Die Hip-Hop Band Antilopen Gang ist zurzeit in aller Munde. Ihr Rapper Danger Dan küsst im Video zu ihrer neuen Single "verliebt" Monchi von Feine-Sahne-Fischfilet. PULS hat Danger Dan nach seinem besten schlechtesten Witz gefragt und wurde nicht enttäuscht.

"Unlocking The Truth" beim SXSW-Festival - Teenage-Metal aus New York

Die Highschool-Kids Malcolm sind die Überraschung in der Metal-Szene. Alec und Jarad standen schon mit Marilyn Manson, Guns N' Roses und Motörhead auf der Bühne. Beim South by Southwest Festival in Austin, Texas rocken sie die Dirty Dog Bar.

Anarcho-Kino - "Tod den Hippies! Es lebe der Punk"

Die 80er, West-Berlin, ein Nachwuchs-Punk (Tom Schilling), ein Peepshowbetreiber (Wilson Gonzales Ochsenknecht), ein paar abgedrehte Musik-Legenden und viel schwarzer Humor: Der Film "Tod den Hippies! Es lebe der Punk" macht einfach Spaß. Genauso wie das PULS 80er-Quiz mit Wilson Gonzales Ochsenknecht.

Das große PULS Liebesexperiment - Mit 36 Fragen in den 7. Himmel

Verlieben kann man nicht planen. In der WG, im Club, in der Straßenbahn, es erwischt einen oder eben nicht. Das könnte sich jetzt ändern. Denn in einer bisher wenig bekannten Psychologie-Studie aus den 90ern steht angeblich das Rezept, mit dem man sich in jeden verlieben kann. PULS hat es ausprobiert - mit überraschendem Ergebnis.

Redaktion: Sebastian Meinberg