BR Fernsehen

Thriller von Alfred Hitchcock Das Fenster zum Hof

Der Fotoreporter L.B. Jeffries (James Stewart, rechts) ist durch einen Beinbruch an den Rollstuhl gefesselt und beobachtet aus Langeweile seine Nachbarn in den gegenüberliegenden Wohnungen. | Bild: BR/Degeto/WDR

overnight on Samstag, 25-6-2022
12:10 AM to 2:00 AM

  • Audiodeskription
  • Untertitel

BR Fernsehen
Vereinigte Staaten von Amerika 1954

Der weitgereiste Fotoreporter Jeff sitzt nach einem Arbeitsunfall mit Gipsbein im Rollstuhl und kann sein New Yorker Appartement nicht verlassen.

Es ist Sommer und bei der brütenden Hitze haben in dem dichten Wohnblock fast alle Bewohner die Fenster weit geöffnet. Jeff verbringt – teils aus Langeweile, teils aus berufsbedingtem Voyeurismus – die meiste Zeit an seinem Fenster zum Hof und beobachtet das Geschehen in den Nachbarwohnungen.

Was er dort entdeckt, ist ein Panoptikum an Großstadtmenschen und Großstadtgeschichten. Unter den beobachteten Nachbarn ist ein älteres Ehepaar, die Thorwalds. Als Mrs. Thorwald eines Tages spurlos verschwindet, ist Jeff davon überzeugt, dass ihr Mann Lars sich ihrer entledigt hat, und zwar indem er sie brutal ermordet, zerstückelt und portionsweise in einem Koffer abtransportiert hat.

Weder Lisa, Jeffs Verlobte, noch sein Freund Detective Doyle von der New Yorker Polizei lassen sich so recht von seinen Mordtheorien überzeugen. Doch Jeff lässt nicht locker und beschließt, der Sache selbst auf den Grund zu gehen. Dabei bemerkt er zu spät, dass er sich mit seinen Nachforschungen in Lebensgefahr begibt …

In "Fenster zum Hof" thematisiert Alfred Hitchcock wie kein anderer die Kinoleidenschaft und den Zuschauer selbst: den, der an seinen Stuhl gefesselt ist und sich die Welt einverleibt, die er sich anschaut.

In diesem Film lässt Hitchcock meisterhaft eine Vielzahl von Geschichten und Genres zusammenkommen, darunter den Thriller, die Screwball Comedy und das Drama.

"Fenster zum Hof" zählt zu den "Five Lost Hitchcocks" – fünf Filme, die zwischen 1948 und 1958 gedreht und aufgrund eines Rechterückzugs seitens Hitchcocks erst drei Jahrzehnte später wieder gezeigt wurden.

Der Film erhielt vier Oscar-Nominierungen: für die beste Kamera, die beste Regie, den besten Ton und das beste Drehbuch.

Besetzung

Rolle: Darsteller:
L.B. "Jeff" Jefferies James Stewart
Lisa Carol Fremont Grace Kelly
Stella Thelma Ritter
Detective Lt. Thomas "Tom" J. Doyle Wendell Corey
Lars Thorwald Raymond Burr

Regie: Alfred Hitchcock
Redaktion: Harald Steinwender

Spielfilme im BR