BR Fernsehen

Capriccio | Kulturmagazin | 23.06.2022 Poesie der Beleidigungen | "The Princess" Diana | John Cleese über den Sinn des Lebens

Donnerstag, 23.06.2022
22:45 bis 23:15 Uhr

  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2022

Mistbritschn, greislige! Über Poesie und Sinn der Beleidigung
Wohltemperierte Beleidigungen sind eine Kunstform. Im Bairischen können sie zu wahrer Poesie werden. Es gibt sie, seitdem Menschen miteinander sprechen. Beleidigungen haben die Kraft, Veränderungen herbeizuführen. Und: Sie verbinden Menschen miteinander, erschaffen Gemeinschaft. Eine Gruppe von Wissenschaftlern, bestehend aus Historikerinnen, Juristen und Soziologen hat sich jetzt zusammengetan, um das Phänomen der "Invektivität“ kulturgeschichtlich zu erforschen.

"The Princess“: Über Lady Diana auf dem Filmfest München
25 Jahre sind vergangen, seitdem Lady Diana auf der Flucht vor Paparazzi ums Leben kam. Für viele bleibt sie bis heute ein Mythos: Die Frau, die die britische Monarchie herausforderte, und doch an ihr scheiterte. Viele Bücher und Filme sind über sie bereits erschienen - der Dokumentarfilm "The Princess“ geht nun einen neuen Weg: Ganz ohne zu psychologisieren, versammelt Regisseur Ed Perkins teilweise unbekanntes Archivmaterial. Einblicke in die Absurdität und Tragik des royalen Gebarens, wie sie auch jüngst beim Thronjubiläum der Queen wieder deutlich wurden. Der Dokumentarfilm "The Princess“, der in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk entstand, feiert jetzt beim Filmfest München Premiere und kommt kurz darauf bundesweit in die Kinos.

And now for something completely different: John Cleese und der Sinn des Lebens
John Cleese ist einer der lustigsten Menschen der Welt. Berühmt wurde er mit der britischen Komiker-Truppe Monty Python ("Das Leben des Brian“, "Die Ritter der Kokosnuß“, "Der Sinn des Lebens“). Später war er für den Film "Ein Fisch namens Wanda“ für den Oscar-nominiert oder spielte als "Q“ an der Seite von James Bond. Jetzt ist er auf Deutschlandtournee, die er liebevoll "Last Time to See me Before I Die“ nennt. Bevor es also nicht mehr geht, haben wir ihm in einem seiner seltenen Fernsehinterviews die wirklich wichtigen Fragen des Lebens gestellt.

Folk aus Oberammergau: Maxi Pongratzs Solo-Album "Meine Ängste“
Mit der Band "Kofelgschroa“ und ihrem ganz eigenen Sound aus Volksmusik und Krautrock wurde Maxi Pongratz bekannt: Nun ist bei Trikont das zweite Solo-Album des Akkordeonisten erschienen: "Meine Ängste“. Capriccio zeigt ein Porträt aus Oberammergau.

Warten auf Godeau: 30 Jahre am Straßenrand der Tour de France
Einmal im Jahr verwandelt sich Frankreich in den größten Warteraum der Welt. Tausende Menschen harren stundenlang aus - für einen Moment, der oft nur wenige Sekunden dauert: Der Rennfahrer, den sie bewundern, saust an ihnen vorbei. Über 30 Jahre lang hat Herman Seidl die Tour de France als Sportfotograf begleitet. Er nutzte die eigene Wartezeit, um mit großer Menschenliebe die Szenen des französischen Wartefests einzufangen. Bergpässe, die sich in spektakuläre Bühnen verwandeln: Hochalpine Wimmelbilder ("Warten auf Godeau“, erschienen bei Dumont). In wenigen Tagen - mit dem Start der Tour de France - ist es wieder soweit.

Mistbritschn, greislige! Über Poesie und Sinn der Beleidigung

"The Princess“ über Lady Diana auf dem Filmfest München

And now for something completely different: John Cleese erklärt den Sinn des Lebens

Folk aus Oberammergau: Maxi Pongratzs Solo-Album "Meine Ängste“

Fotoband "Warten auf Godeau“: Die Tour de France als größter Warteraum der Welt

Redaktion: Ronja Dittrich

Unser Profil

Die Welt der Kunst und Kultur. Überraschend, innovativ, mit ungewöhnlicher Bildsprache, genauen Recherchen und einer eigenen Haltung.