BR Fernsehen

jetzt red i | 16.03.2022 Krieg in der Ukraine: Wie gehen wir damit um?

Mittwoch, 16-3-2022
8:15 PM to 9:15 PM

  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
2022

Moderation: Tilmann Schöberl, Franziska Eder

Krieg in der Ukraine: Wie gehen wir damit um ?

Der Krieg geht in die dritte Woche. Die russische Armee rückt weiter vor, doch die Ukrainer leisten erbitterten Widerstand. Erste Verhandlungen über einen Waffenstillstand sind gescheitert, vor allem die Zivilbevölkerung leidet unter den russischen Angriffen.
Mehr als zwei Millionen Menschen haben ihr Heimatland bereits verlassen und auch in Bayern sind schon tausende Flüchtlinge angekommen. Die Solidarität mit den Menschen in der Ukraine ist überwältigend. Viele Bürgerinnen und Bürger spenden oder packen mit an, um die ankommenden Flüchtlinge zu versorgen.
Was können wir tun, um die Not der Menschen zu lindern? Wie verändert der Krieg unsere Politik? Was bedeutet der Konflikt für die Ukrainer, aber auch für die Russen, die in Bayern leben? Wie gehen wir als Gesellschaft damit um?
Darüber diskutieren bei "jetzt red i“ Bürgerinnen und Bürger mit Heinrich Bedford-Strohm, Landesbischof der Evangelischen Kirche in Bayern und Johannes Grotzky, Journalist und ehemaliger ARD-Korrespondent in Moskau.
Fragen können im Vorfeld der Sendung eingesandt werden per E-Mail unter jetztredi@br.de oder online unter jetztredi.de oder via facebook.com/BR24.

Redaktion: Silvia Renauer

Unser Profil

Seit 1971 gibt es "jetzt red i" - die älteste Bürgersendung von BR Fernsehen und eine der aktuellsten zugleich. Denn Aufreger-Themen wird es so lange geben, solange es Bürger gibt.

Unsere Moderatoren Tilmann Schöberl und Franziska Eder sind in Bayern unterwegs und fragen, was den Bürgern auf dem Herzen liegt.

Alle 14 Tage geht es bei "jetzt red i" um ein aktuelles Thema, live im TV und im Netz.