BR Fernsehen

JA, da schau her! Sebastian Reich und Amanda unterwegs in Franken

Freitag, 09.07.2021
22:05 bis 22:50 Uhr

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2021

Comedian und Bauchredner Sebastian Reich und seine Nilpferd-Dame Amanda begeben sich auf Erkundungstour durch ihre fränkische Heimat. Egal, ob spannende Historie oder neueste Medizintechnik – bei ihrem Wissens-Roadtrip auf dem E-Bike trifft das lustige und unterhaltsame Duo auf allerlei fränkische Besonderheiten, Erfindungen und Innovationen.
Neben echt fränkischer Comedy kommt bei verschiedensten Kuriositäten immer wieder der Gedanke auf: "Ja, da schau her!“ – unglaublich, was es alles in Franken gibt. Mit viel Neugier, aber vor allem Witz und Humor, begegnet das Duo fränkischen Originalen, Forschern oder anderweitigen Experten verschiedenster wissenschaftlicher Gebiete.
So entdecken Sebastian Reich und Amanda in Bamberg ein technisches Meisterwerk, den Ludwig-Donau-Main-Kanal. Mit einem Boot erkunden sie die historische Schleuse 100 mit ihrer für damalige Verhältnisse erstaunlichen Technik. Danach geht die Reise weiter nach Fürth, dort stattet das Comedy-Duo dem Rundfunkmuseum einen Besuch ab und nimmt das von Max Grundig erfundene Heinzelmann Radio unter die Lupe. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Radio als Bausatz vertrieben und so konnte jeder zu Hause sein eigenes Radio zusammenbasteln. Das findet Amanda toll und will auch ihr eigenes Radio zusammenbauen.
Der unterhaltsame Roadtrip führt auch Richtung Homburg. In der unterfränkischen Gemeinde gibt es eine der ältesten Papiermühlen. Die dafür notwendige Papiergewinnungs-Technik wurde deutschlandweit zuerst in Franken genutzt. Sebastian Reich und Nilpferd-Dame Amanda wollen diese Technik dort auch erlernen und ihr eigenes Papier herstellen.
Nächster Halt ist das MedMuseum in Erlangen. Schnell hinein und schon stehen Sebastian Reich und Amanda vor einem der ersten Modelle einer Röntgenmaschine, erfunden von Wilhelm Conrad Röntgen in Würzburg. Und in Forchheim erfährt Amanda am eigenem Leib, wie das neueste 3D-Bildgebungsverfahren funktioniert.
Am Automuseum Fichtelberg empfängt Flockenwagen-Experte Reiner Wilhelm das Duo und möchte ihnen ein ganz besonderes Fahrzeug vorführen, den elektrisch angetriebenen Flockenwagen. Er erklärt ihnen die fortschrittliche Geschichte der Firma Flocken, die schon im Jahre 1888 Elektro-Autos bauten.
Die unvergleichliche Dynamik zwischen Sebastian Reich und Amanda sorgt bei ihrem Wissen-Roadtrip für spontane und freche Dialoge. Beide wissen nicht, was sie erwartet. Somit kennen sie auch die Antworten auf ihre Fragen nicht und erfahren ständig etwas Neues.

Redaktion: Michael Knötzinger