BR Fernsehen

Romantische Komödie Lebe lieber ungewöhnlich

Der chronisch erfolglose Robert Lewis (Ewan McGregor) entführt die Millionärstochter Celine. | Bild: ARD Degeto/BR/NBC Universal

Nacht auf Donnerstag, 17.06.2021
00:30 bis 02:05 Uhr

  • Audiodeskription

BR Fernsehen
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland 1997

Im Himmel weht durch das neue "Leistungssystem" ein rauer Wind für erfolglose Engel. Wenn O'Reilly und Jackson ihre miserable Quote beim Verkuppeln nicht schleunigst erhöhen, müssen sie bei den Sterblichen auf der Erde bleiben. Schon beim nächsten Einsatz geht es um alles! Leider hat ihr Vorgesetzter Erzengel Gabriel zwei besonders aussichtslose Kandidaten ausgesucht: die verzogene Millionärstochter Celine Naville, die Anwärter reihenweise abblitzen lässt, und den chronisch erfolglosen Robert Lewis, der von einer Karriere als Autor träumt.

Als er seinen Job in der Putzkolonne an einen Roboter verliert, sucht Robert seinen Ober-Ober-Boss auf, um sich zu beschweren: den superreichen Geizkragen Mr. Naville. Der ist gerade dabei, seiner Tochter Celine den Geldhahn abzudrehen, als Robert in seinem Büro aufkreuzt und ein Handgemenge verursacht. Um Naville zu entkommen, entführt Robert kurzerhand Celine.

Leider ist er auch als Erpresser kein Naturtalent. Celine dagegen wittert die Chance, um über die Lösegeldzahlung ihren alten Herrn auszupressen. Entführer und Geisel werden schon bald zu Komplizen. O'Reilly und Jackson sollen dafür sorgen, dass sie sich ineinander verlieben. Zum Leidwesen der Engel läuft es aber nicht nach Plan.

Der Soundtrack mit Stücken von Leftfield und The Cardigans lässt in die Musikströmungen der 1990er eintauchen. Kultfaktor hat die humorvolle Karaoke-Gesangseinlage der Hauptdarsteller zum 1940er-Evergreen "Beyond the Sea".

Besetzung

Rolle: Darsteller:
Robert Lewis Ewan McGregor
Celine Naville Cameron Diaz
O'Reilly Holly Hunter
Jackson Delroy Lindo
Gabriel Dan Hedaya
Elliot Zweikel Stanley Tucci
Mayhew Ian McNeice
Mr. Naville Ian Holm

Regie: Danny Boyle
Redaktion: Harald Steinwender