BR Fernsehen

Ringlstetter

Nacht auf Dienstag, 11.05.2021
00:20 bis 01:05 Uhr

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
2021

Moderation: Hannes Ringlstetter

Natalie Amiri wurde in München geboren und wuchs in einer deutsch-iranischen Familie auf, der Vater kam Mitte der 1960er-Jahre aus dem Iran nach Deutschland. Sie studierte Orientalistik mit Schwerpunkt Iranistik in Bamberg und verbrachte zwei Auslandssemester in Teheran und in Damaskus. Nach dem Studium arbeitete die Diplom-Orientalistin zunächst zwei Jahre in der deutschen Botschaft in Teheran und wechselte anschließend als Korrespondentin ins ARD-Studio Teheran. Seit 2014 moderiert sie außerdem das Auslands-Magazin „Weltspiegel“ aus München. Ihre Reportagen wurden für den Medienpreis Menschenrechte von Amnesty International und für den Grimme-Preis nominiert. Als sie ein Angebot für den iranischen Geheimdienst zu arbeiten ablehnt, wird Amiri zur Staatsfeindin und gibt 2020 auf Anraten des Auswärtigen Amtes die Leitung des Teheraner ARD-Studios ab. Im März 2021 veröffentlichte sie ihr erstes Buch: „Zwischen den Welten: Von Macht und Ohnmacht im Iran“, für das sie höchste persönliche Risiken in Kauf nahm, um den Menschen im Iran eine Stimme zu geben.

Helmut Schleich, aufgewachsen bei seinen Großeltern in Oberbayern, ist seit dem „Nockherberg“ aus dem Jahr 2010 DER preisgekrönte Kult-Parodist von Franz-Josef Strauß. Mit seinen Schulfreunden Christian Springer und Andreas Rüttenauer gründete er bereits als Achtklässler das „Kabarett Fernrohr“, ihr Programm „Die geile Messe“ löste 1994 wegen kirchenkritischer Inhalte sogar eine Bombendrohung aus. Seit 1998 tritt Helmut Schleich als Solokünstler auf und ist seit 2011 Gastgeber des Satiresendung „SchleichFernsehen“ im BR Fernsehen. Hier präsentiert er den Zuschauern jeden Monat bayerisches Kabarett, scharfzüngige Kollegen und Kolleginnen und vor allem auch seine legendären Parodien. Für seine mittlerweile sieben Solo-Programme wurde er mit zahlreichen Kabarettpreisen ausgezeichnet.

Redaktion: Christian Rudnitzki