BR Fernsehen

quer ... durch die Woche mit Christoph Süß

Donnerstag, 18.02.2021
20:15 bis 21:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar
  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2021

Die Themen der Sendung:

Urlaub vom Lockdown: Ist es unmoralisch, jetzt zu verreisen?
Nach dem Corona-Winter sehnen sich viele in Bayern danach, endlich wieder zu verreisen. Doch schon heißt es von Seiten der Mahner: Nicht mal der Oster-Urlaub sei sicher, schließlich droht die dritte Welle! Und trotzdem gibt es auch jetzt Menschen in Bayern, die sehr wohl an die Sehnsuchtsorte reisen, denn anderswo sind die Hotels geöffnet und die Einschränkungen weniger streng. Influencer beispielsweise posieren zur Zeit gern am Strand von Dubai. Ist der "Urlaub vom Lockdown" moralisch vertretbar, oder gibt es Reiseglück heuer nur für die, die sich nicht scheren um Solidarität in der Pandemie?

Dahoam im Risikogebiet: Was ist los in Tirschenreuth?
Wieder ist es Tirschenreuth. Der Landkreis ist zum zweiten Mal bundesweiter Corona-Hotspot, erste Lockerungen sind vorerst ausgeschlossen. Die Tirschenreuther sind zermürbt. Viele von ihnen vermuten, dass Berufspendler aus dem benachbarten Tschechien zu den Infektionen beitragen, dort sind die Zahlen noch höher. Seit Montag sind die Grenzen nun dicht, die Berufspendler sollen bis auf wenige Ausnahmen außen vor bleiben. Doch wer sich in Tirschenreuth umhört, erkennt noch andere mögliche Gründe für die Infektionen im Landkreis. Und ahnt: Mit Grenzschließungen allein wird die Gegend den ungeliebten Spitzenplatz auf absehbare Zeit nicht los.

Krustentier-Jagd in der Oberpfalz: High-Noon für den Signalkrebs
Er ist schmackhaft, vielseitig zuzubereiten, aber eine ökologische Katastrophe. Der amerikanische Signalkrebs breitet sich in Bayern aus und vertreibt einheimische bedrohte Krebsarten. Vor allem in Nordbayern kämpfen Fischer und Naturschützer derzeit gegen die rätselhafte Massenvermehrung. Und müssen gleichzeitig kreativ werden, wenn es darum geht, die gefangenen Krebse wieder loszuwerden. Die Tiere anderswo wieder einzusetzen ist verboten, verkaufen dürfen ihn die Vereine aber auch nicht. Zeit für Oberpfälzer Signalkrebs-Rezepte!

Rasen statt Grasen: Wie der Ausbau der A8 Landwirte verdrängt
Jungbauer Leo Fischbacher aus Frasdorf hat den Traum, den Hof seines Onkels als Biobetrieb zu bewirtschaften. Kleinteilige Landwirtschaft, ganz im Sinne des Umweltschutzes. Doch jetzt soll der rund 15 Jahre alte Plan zum Ausbau der A8 verwirklicht werden. Dafür würden etliche landwirtschaftliche Flächen verschwinden. Ein umstrittenes Projekt, das die ganze Region spaltet und Landwirte wie Leo Fischbacher, die an den Willen der Politik zum Artenschutz glaubten, desillusioniert zurücklässt.

Kein Platz für Luxusautos? Die Maximilianstraße kämpft um Parkplätze.
Es sind schwere Zeiten für die Besitzer von Edelkarossen! Die rot-grüne Stadtratsmehrheit in München plant, die Parkplätze in der Maximilianstraße schrittweise abzuschaffen. Ausgerechnet hier, wo die vermögende Kundschaft doch so gern ihre Luxusautos präsentiert. Die Inhaber der Edel-Geschäfte geben sich in der Presse fassungslos – das Auto-Spektakel gehöre doch zu München dazu – und fürchten um ihre Kunden: Wenn die nicht mehr standesgemäß vorfahren könnten, würden viele wegbleiben.

Urlaub vom Lockdown: Ist es unmoralisch, jetzt zu verreisen?

Dahoam im Risikogebiet: Was ist los in Tirschenreuth?

Krustentier-Jagd in der Oberpfalz: High-Noon für den Signalkrebs

Rasen statt Grasen: Wie der Ausbau der A8 Landwirte verdrängt

Kein Platz für Luxusautos? Die Maximilianstraße kämpft um Parkplätze

Redaktion: Christoph Thees

Mehr zu quer als Newsletter

Sie wollen mehr quer? Wir schicken Ihnen gerne jeden Freitag einen Newsletter. Darin: Links zu unseren Sendungsbeiträgen vom Vorabend und mehr aus unseren Social Media-Kanälen. Lust auf Post von uns? Hier klicken und abonnieren.