BR Fernsehen

Ringlstetter

Zu Gast bei Ringlstetter sind Ina Müller und Paul Sedlmeir. | Bild: BR, Sandra Ludewig/ Sony Music, Christian Brecheis; Montage: BR

Nacht auf Dienstag, 08.12.2020
00:20 bis 01:05 Uhr

  • Video demnächst in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2020

Moderation: Hannes Ringlstetter

Zu Gast: Ina Müller, Paul Sedlmeir

Ina Müller wuchs als vierte von fünf Töchtern einer Bauernfamilie in der Nähe von Bremerhaven auf. Nach einer Ausbildung zur pharmazeutisch-technischen Assistentin arbeitete sie in Apotheken in Bremen, auf Sylt und in München. Ab 1994 steht sie auch auf der Bühne: als Mitglied des Kabarett-Duos „Queen Bee“. 2005 übernimmt sie die Reise-Reportagereihe „Inas Norden“ im NDR Fernsehen und präsentiert seit 2007 ihre eigene Late-Night-Show „Inas Nacht“ aus der Hamburger Hafenkneipe „Schellfischposten“, wo sich wöchentlich die Fernsehprominenz zum feucht-fröhlichen Talk einfindet. Dafür erhielt sie 2008 den Deutschen Fernsehpreis, 2009 den Deutschen Comedypreis und 2010 den Grimme-Preis. Im Jahr 2011 wurde ihr die Ehrenbürgerschaft ihres Geburtsorts Köhlen verliehen. Die Begründung des Bürgermeisters: „Ina Müller repräsentiert auf ganz besondere Weise ihr Heimatdorf und die plattdeutsche Sprache.“ Singen kann sie auch: Am 20. November 2020 erscheint ihr neuntes Album „55“. Ab Januar 2022 geht sie auf Tour in 55 Städten.

Paul Sedlmeir entstammt der berühmten Hörbiger-Künstlerfamilie und macht seiner Verwandtschaft bis heute alle Ehre. Der gebürtige Starnberger und Urenkel von Paul Hörbiger ist dem Fernsehpublikum vor allem aus der Kult-Serie „Hubert ohne Staller“ bekannt. Hier verkörpert er an der Seite seines Onkels Christian Tramitz seit 2011 den gutmütigen, tollpatschigen und meist eher begriffsstutzigen Polizeimeister Martin Riedl. Darüber hinaus spielt er u.a. in der Serie „Sketch History“, die sich mit Humor der Weltgeschichte annimmt und in drei aufeinander folgenden Jahren mit dem Deutschen Comedy-Preis in der Kategorie „Beste Sketch-Show“ ausgezeichnet wurde. Zum ungestörten Arbeiten während des Lockdown lights versteckt sich der zweifache Vater schon mal im heimischen Geräteschuppen. Im bayerischen Sommer ist er am liebsten zu Lande auf seiner Vespa und zu Wasser auf Skiern unterwegs. Was er im Winter so anstellt, warum er früher der Familienkatze das Futter weggegessen hat und wie er heute umweltbewusst auf emissionsfreie Ganovenjagd geht, verrät er bei Ringlstetter.    

Redaktion: Christian Rudnitzki