BR Fernsehen

Kontrovers | Politikmagazin Wem gehört die Stadt? | Ansturm auf Seen und Flüsse | Duogynon-Geschädigte

Mittwoch, 15.07.2020
21:00 bis 21:45 Uhr

  • Als Podcast verfügbar
  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
2020

Moderation: Andreas Bachmann

Die Themen der Sendung:

Freizeit in Corona-Zeiten: Ansturm auf Seen und Flüsse
Nachtclubs und Kneipen sind geschlossen, zu Freibädern gibt es nur begrenzten Zugang. Feiern und baden wollen die Menschen aber trotzdem. Und das führt zu immer mehr Lärm, Müll und Stress. Eine Situation, die viele überfordert.

Duogynon-Geschädigte: Hoffnung auf Durchbruch in England
Viele Kinder kommen in den 60er- und 70er-Jahren mit Missbildungen auf die Welt. Ihre Mütter haben Duogynon verschrieben bekommen. "Kontrovers" hat immer wieder über den Medikamentenskandal berichtet. Bis heute wurden die Opfer nicht entschädigt. Nachdem nun Geschädigte in England einen Etappensieg erreicht haben, hoffen auch Betroffene in Deutschland wieder.

Wem gehört die Stadt? Wenn Mieter auf der Strecke bleiben
Ein Haus in München: eine nette Hausgemeinschaft, ein gutes Verhältnis zum Vermieter - bis dieser stirbt. Das Haus wird wiederholt verkauft und dabei zum Spielball auf dem Finanzmarkt. Großinvestoren, kleinere Investoren, Privatanleger, alle hoffen offenbar auf den großen Reibach, auf dem Papier werden Millionen gemacht - auf Kosten der Mieter.

FDJ: Sie marschieren wieder.
Die FDJ war der der größte kommunistische Jugendverband in der DDR. Die DDR ist Geschichte und die FDJ, so dachten viele, eigentlich auch. Doch sie ist wieder unterwegs, um für die Revolution zu werben. In diesen Wochen touren junge Menschen in Blauhemden mit Arbeiterliedern durch ostdeutsche Städte. Viele Mitglieder kommen aus Westdeutschland, auch aus Bayern, und glorifizieren die DDR. Vor Ort sorgt das für Kopfschütteln und Proteste.

Die Polizeiklasse: Fahndungskontrollen & lagebedingter Erstickungstod (Folge 9)
Übung Fahndungskontrollen: Auf einem Parkplatz sollen die Auszubildenden Autos filzen. In einem sitzt ein Verbrecher. Werden sie ihn entdecken?
Außerdem: der lagebedingte Erstickungstod. Als die Auszubildenden einen flüchtigen Mann festnehmen und fesseln, wird dieser plötzlich bewusstlos. Erkennen die Schüler das? Und reagieren sie in der Situation richtig?

Nachgehakt: RKI-Bericht zu Corona in Tirschenreuth
In keinem anderen Landkreis in Deutschland haben sich so viel Menschen mit Covid-19 angesteckt wie in Tirschenreuth. Was waren die Ursachen dafür? Ein Starkbierfest? Oder doch Rückkehrer aus Südtirol?Diesen Fragen ging auch eine Kontrovers-Story nach. Jetzt hat das Robert Koch-Institut einen Bericht dazu vorgelegt. 

Freizeit in Corona-Zeiten: Ansturm auf Seen und Flüsse

Duogynon-Geschädigte: Hoffnung nach Durchbruch in England

Wem gehört die Stadt? Wenn Mieter auf der Strecke bleiben

FDJ: Sie marschieren wieder.

Die Polizeiklasse: Fahndungskontrollen & lagebedingter Erstickungstod (Folge 9)

Nachgehakt: RKI-Bericht zu Corona in Tirschenreuth

Redaktion: Andreas Bachmann

Unser Profil

Kontrovers geht den Dingen auf den Grund, neugierig und mit sorgfältiger Recherche. Das Redaktions-Team unter Leitung von Birgit Kappel liefert Hintergründe und Analysen zu aktuellen Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.