BR Fernsehen

stationen.Dokumentation Der Katholikentag in Regensburg - Eine Bilanz

Blick über die Donau auf den Regensburger Dom bei Nacht. | Bild: Honorarfrei lediglich für Ankündigungen und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit obiger BR-Sendung bei Nennung: Bild: BR/Michael Mandlik. Andere Verwendungen nur nach entsprechender vorheriger schriftlicher Vereinbarung mit dem BR-Bildarchiv, Tel. 089 / 5900 10580, Fax 089 / 5900 10585, Mail Pressestelle.foto@br.de

Sonntag, 01.06.2014
12:00 bis 12:45 Uhr

BR Fernsehen

Bis zum Abschlusstag am Sonntag, den 1. Juni 2014, ist Regensburg für die Dauer von fünf Tagen das Zentrum katholischen Lebens in Deutschland. Viele zehntausend Menschen sind gekommen, um gemeinsam zu beten, zu feiern, und leidenschaftlich zu diskutieren - und das nicht nur über Fragen des Glaubens. Für die Organisatoren in der Stadt Regensburg ist es vor allem auch eine logistische Herausforderung: von der Planung der zahlreichen Einzelveranstaltungen über umfangreiche verkehrstechnische Sondermaßnahmen bis hin zur Unterbringung vieler zehntausend Übernachtungsgäste. Video-Journalisten des Bayerischen Fernsehens begleiten die Tage in Regensburg multimedial - sie beobachten aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln heraus mit ihren Kameras und liefern Hörfunk- und Online-Beiträge. Ein buntes Kaleidoskop einer Großveranstaltung, die für viele Teilnehmer auch Orientierung und Wegweisung geben soll für ihr weiteres Leben im Glauben.

Redaktion: Michael Mandlik

Unser Profil

Religion erleben – der Name „stationen“ ist Programm. Ob Stationen einer persönlichen Entwicklung oder Stationen des Kirchenjahrs, die Feste anderer Religionen oder Stationen des Lebens: Die Sendung fragt, wie Menschen denken und glauben und ermöglicht den Zuschauern, Religion (mit) zu erleben und ihre eigene Orientierung in einer komplizierten Welt zu finden.