BR Fernsehen

quer ...quer durch die Woche mit Christoph Süß

Donnerstag, 16.01.2020
20:15 bis 21:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar
  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2020

Die Themen der Sendung:

Brennende Scheunen: Allgäuer Brandstifter bedroht Bauern.
In den Landkreisen Landsberg am Lech und Weilheim-Schongau treibt ein Brandstifter sein Unwesen: Elf Feldscheunen sind bereits abgebrannt, zweihundert Schafe tot, landwirtschaftliche Maschinen vernichtet. Die Polizei vermutet einen Einzeltäter und hat eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Und die verunsicherten Landwirte fahren selbst Patrouille, installieren Kameras und rüsten ihre Stadl mit Bewegungsmeldern auf. Die Attacken kommen zu einer Zeit, da viele Landwirte die Gesellschaft gegen sich wähnen. Was treibt den unbekannten Brandstifter? Und was macht die permanente Bedrohung mit den Bauern in der Region?

Hölle an der Autobahn: Bringt Tempolimit endlich Lärmschutz?
Seit Monaten leiden die Anwohner unter dem Verkehrslärm der neu eröffneten Isental-Autobahn A94. Nichts zu machen, hieß es da bislang von offizieller Seite. Denn für Lärmschutzmaßnahmen sei die Belastung nicht groß genug. Doch womöglich naht Rettung. Ministerpräsident Söder hat bei einem Ortstermin für den ersten Februar ein Tempolimit auf der Strecke angekündigt – und auch Lärmschutzwände scheinen plötzlich möglich. Doch im Netz formiert sich der Widerstand der ausgebremsten Autofahrer. Und wenn die Staatsregierung trotz unterschrittener Grenzwerte in Lärmschutz investieren sollte – drohen da nicht Klagen anderer Kommunen?

Kein Geld für kranke Kinder: Kliniken schließen Kinderstationen.
Bayerns Kinderärzte schlagen Alarm. Weil es an Geld mangelt, droht immer mehr Kinderstationen die Schließung. Schuld ist unter anderem das Fallpauschalen-System: Dadurch bekommen Kliniken für die Behandlung von Kindern meist das Gleiche wie für Erwachsene. Die kleinen Patienten kosten jedoch deutlich mehr Zeit und benötigen mehr Betreuung. Damit sind die Kinderstationen ein Verlustgeschäft. Das Bundesgesundheitsministerium hat zwar Nachbesserungen versprochen. Aber den Medizinern und betroffenen Eltern geht das nicht schnell und nicht weit genug. Und schwerkranke Kinder können nicht warten.

Heiliger Bimbam: Glockengeläut nervt Anwohner.
Seit 1649 schlägt die Regener Kirchturmglocke, zuverlässig, auch in der Nacht. Doch damit soll nun Schluss sein, zumindest wenn es nach einer anonymen Initiative geht. Die Mitglieder fühlen sich in ihrem Schlaf gestört und wollen erreichen, dass die Glocke nachts verstummt. Der Pfarrer und das Bistum Passau können die Aufregung nicht verstehen und verweisen auf die Tradition. Aber es geht auch anders: Tatsächlich gibt es in Bayern auch Menschen, denen ein Läuten nicht laut genug sein kann. "quer" zwischen den Fronten.

Sicher oder sinnlos? Geisenfeld sperrt Gehwege wegen Winter.
Der Winter fällt grad eher aus. Kein Frost, kein Schnee, kein Glatteis. Aber was, wenn der Winter doch noch kommt? Im oberbayerischen Geisenfeld hat die Stadt vorsorglich gleich mehrere Gehwege gesperrt. Die Verwaltung fürchtet, dass sie bei Schnee- und Glätteunfällen haften muss. Ein einfacher Hinweis – wie etwa „Kein Winterdienst“ – schien der Stadt zu riskant, weil Ausländer diesen vielleicht nicht verstehen könnten. Also wurden Absperrungen errichtet, und die erzürnten Fußgänger weichen teilweise auf die Straße aus. Aber ob das nun sicherer ist?

Brennende Scheunen: Allgäuer Brandstifter bedroht Bauern.

Hölle an der Autobahn: Bringt Tempolimit endlich Lärmschutz?

Kein Geld für kranke Kinder: Kliniken schließen Kinderstationen.

Heiliger Bimbam: Glockengeläut nervt Anwohner.

Sicher oder sinnlos? Geisenfeld sperrt Gehwege wegen Winter.

Redaktion: Christoph Thees

Mehr zu quer als Newsletter

Sie wollen mehr quer? Wir schicken Ihnen gerne jeden Freitag einen Newsletter. Darin: Links zu unseren Sendungsbeiträgen vom Vorabend und mehr aus unseren Social Media-Kanälen. Lust auf Post von uns? Hier klicken und abonnieren.