BR Fernsehen

Neujahrsgottesdienst mit Papst Franziskus Aus der Peterskirche in Rom

Papst Franziskus in Rom. | Bild: Johannes Moths

Mittwoch, 01.01.2020
09:55 bis 11:40 Uhr

  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland 2020

"Der Frieden als Weg der Hoffnung: Dialog, Versöhnung und ökologische Umkehr" – das ist das Thema der Friedensbotschaft von Papst Franziskus, die er Anfang Dezember an die Regierenden der Welt verschickt hat und die im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht. "Die Welt braucht keine leeren Worte, sondern glaubwürdige Zeugen ‚Handwerker des Friedens‘, die offen für den Dialog sind, ohne jemanden auszuschließen oder zu manipulieren" – so der Papst.
Traditionell feiert die katholische Kirche an Neujahr das Hochfest der Gottesmutter Maria und ruft zum Frieden in der Welt. Zum 7. Mal feiert Papst Franziskus als Oberhaupt von 1,12 Milliarden Katholiken den Neujahrsgottesdienst in St. Peter. Seit dem Beginn seines Pontifikats und der ersten Reise zu den Gestrandeten auf der Insel Lampedusa geht der Papst aus Argentinien ungeachtet aller Proteste seinen Weg. Er steht für eine Kirche der Armen, protestiert gegen eine Globalisierung der Gleichgültigkeit. In diesem Sinn lenkt er auch am Neujahrstag den Blick auf die aktuellen Probleme, die es zu lösen gilt und fordert auf, Wege der Versöhnung und Solidarität zu finden. Das schließt auch die Schöpfung ein. Papst Franziskus ruft – wie schon bei der Amazonassynode im vergangenen Jahr – zu einer ökologischen Umkehr auf. Alle müssen Verantwortung für das "gemeinsame Haus Gottes" übernehmen, die natürlichen Ressourcen achten, damit sie auch von "künftigen Generationen bearbeitet und behütet" werden können.
Im Anschluss an den Gottesdienst betet Papst Franziskus das Angelusgebet und spendet den Segen für ein gutes und glückliches neues Jahr.

Redaktion: Andrea Kammhuber
Kommentar: Monsignore Erwin Albrecht, Andrea Kammhuber