BR Fernsehen

Frankenschau | 10.11.2019 Digitale Klassenzimmer, Taschen aus Rettungswesten, Skulpturen von Clemens Heinl

Sonntag, 10.11.2019
17:45 bis 18:29 Uhr

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2019

Moderation: Dagmar Fuchs

Die Themen der Sendung:

Millionen für Tablets: digitale Klassenzimmer (Veitshöchheim/Unterfranken)
Interaktive Tafeln und Computer auf jeder Schulbank - die "Kreidezeit" in der Schule neigt sich dem Ende zu, digitale Klassenzimmer sind angesagt. Die Politik hat den "DigitalPakt Schule" beschlossen und will bundesweit fünf Milliarden Euro in Schulen investieren. Am Gymnasium Veitshöchheim wird bereits seit 18 Jahren mit digitaler Technik Schulstoff vermittelt. Der Unterricht steckt bis heute voller Herausforderungen für die Pädagogen. Sie müssen die Technik beherrschen und bei der Wissensvermittlung umdenken.

Von Franken in die Welt: Elektronik aus Ebermannstadt (Oberfranken)
Ob Bühnensteuerung für Opernhäuser und Theater oder Montagetätigkeiten für die leistungsfähigste digitale Luftbild-Kamera der Welt – die Technik der Firma Vierling aus der Fränkischen Schweiz steckt weltweit in vielen Bereichen. Am Standort Ebermannstadt arbeiten rund 130 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Vierling fertigt und entwickelt Elektronik von der einfachen Baugruppe bis zum komplexen Gerät oder System. Die internationalen Kunden kommen unter anderem aus den Branchen der Medizin-, Automobil- oder Umwelttechnik. Das Unternehmen wurde 1941 gegründet. Mittlerweile führt der 36-jährige Martin Vierling die Firma in der 3. Generation weiter.

Explosive Mischung: unterwegs mit Feuerwerkern (Waldzell/Unterfranken)
Auf Hochzeiten und Volksfesten lässt es Jürgen Mattis meist krachen. Der Feuerwerker sieht sein Handwerk als Kunst, er malt mit Raketen Bilder in den Himmel. Die einen sind verzaubert, andere nerven Krach und Feinstaubbelastung. In manchen Kommunen sind Feuerwerke sogar inzwischen verboten.

Alte Stoffe in neuem Gewand: Taschen aus Rettungswesten (Lichtenfels/Oberfranken)
Kerstin Rank aus Lichtenfels "fliegt" auf Rettungswesten und macht ein kurioses Upcycling: Sie fertigt Handtaschen und Accessoires aus Flugzeug-Interieur. Die Idee dazu kam ihr 2009 während eines Flugs in den Urlaub. Die Stewardess erklärte, wie die Schwimmwesten zum Einsatz kommen. Das Design stach der 42-jährigen Kommunikationswirtin ins Auge, sie recherchierte und fand heraus: Rettungswesten müssen nach spätestens zehn Jahren ausgetauscht werden. Mittlerweile hat Rank rund 125 Tonnen Rettungswesten neues Leben eingehaucht. Deshalb wurde sie für ihr Upcycling ausgezeichnet; der Bundesverband mittelständischer Wirtschaft e.V. kürte sie zur Start-up-Unternehmerin des Jahres 2019 für Oberfranken.

Gegen das Vergessen: die Nazizeit in Gunzenhausen (Mittelfranken)
In Gunzenhausen kam es bereits viereinhalb Jahre vor der Reichspogromnacht zu einer Hetzjagd. Zwei Menschen starben am sogenannten Blutpalmsonntag im März 1934. Der Pogrom von Gunzenhausen fand damals weltweit Beachtung, geriet dann aber in Vergessenheit. In dem Buch "Verhängnisvoller Wandel. Ansichten aus der Provinz" widmet sich der Herausgeber Thomas Medicus der braunen Vergangenheit Gunzenhausens, die in einer Fotosammlung dokumentiert ist.

Kunst mit der Kettensäge: Skulpturen von Clemens Heinl (Schwabach, Heideck/Mittelfranken)
Der Mensch hat Clemens Heinl schon immer fasziniert. Und die Arbeit mit Holz. Seit 30 Jahren schafft der Künstler lebensgroße Skulpturen aus Pappel und Eiche, haucht alten Baumstämmen neues Leben ein. Erste anatomische Kenntnisse erhielt er schon als junger Mann während der Ausbildung zum Orthopädiemechaniker. Nach zehn Jahren im Beruf schloss er ein Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg an. Seitdem lebt er als freischaffender Künstler in seiner Heimatstadt Schwabach. Seine Skulpturen sind in ganz Deutschland zu sehen, in Galerien in Dresden, bei Fulda, Oldenburg und am Bodensee.

Millionen für Tablets: digitale Klassenzimmer

Von Franken in die Welt: Elektronik aus Ebermannstadt

Explosive Mischung: unterwegs mit Feuerwerkern

Alte Stoffe in neuem Gewand: Taschen aus Rettungswesten

Gegen das Vergessen: die Nazizeit in Gunzenhausen

Kunst mit der Kettensäge: Skulpturen von Clemens Heinl

Redaktion: Thomas Rex

"Frankenschau" - die wöchentliche Magazinsendung aus der Region für die Region mit allem, was Ober-, Mittel- und Unterfranken bewegt.