BR Fernsehen

quer ... durch die Woche mit Christoph Süß

Donnerstag, 10.10.2019
20:15 bis 21:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar
  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
2019

Die Themen der Sendung:

Akkus in Flammen: Wie gefährlich sind Hochleistungs-Batterien?
In München entzündete ein E-Scooter ein Wohnhaus, in Burghausen brannte ein Elektrobus aus und in Wörth an der Donau fing der Recyclinghof binnen eines Jahres dreimal Feuer. In allen Fällen geht man von derselben Ursache aus: Lithium-Ionen-Akkus. Diese finden sich mittlerweile nicht nur in Elektrofahrzeugen und Handys, sondern auch in kabellosen Kopfhörern, blinkenden Schuhen oder tönenden Kinderbüchern. Die Feuerwehr warnt vor deren Brandgefährlichkeit und kann Brände größerer Akkus nur schwer löschen. Und, weil die Verbraucher sie oft bedenkenlos im Hausmüll entsorgen, fordern die Entsorgerverbände nun ein teures Pfandsystem.

100 Euro Parkgebühr für Touristen? Vorschlag spaltet Oberstdorf
Michael Finger ist gerade der wohl unbeliebteste Mann in Oberstdorf: Mit seinem Vorschlag, die Parkgebühren für Tagestouristen auf 100 Euro pro Tag zu erhöhen, hat sich der Ortsvorsitzende des BUND Naturschutz keine Freunde gemacht. Viele Hoteliers, Gastwirte und Liftbetreiber fürchten, mit einer solchen Aktion die Kurzzeit-Besucher zu vergraulen. Nur: Der gesamte Alpenraum leidet an den Folgen des sogenannten "Overtourism". Und verkehrspolitisch stehen die Gemeinden dem Ansturm oft planlos gegenüber. Braucht es vielleicht doch eine Eintrittsgebühr in die Bergwelt?

"Schülermob" stürmt Polizei? Ein Vorfall - zwei Geschichten
"Schülermob belagert Polizeistation", hieß es im Juli in vielen Zeitungen. Demnach wollten rund 100 Jugendliche gewaltsam die Polizeiwache Starnberg stürmen. Die Kriminalpolizei ermittelt unter anderem wegen Landfriedensbruch und versuchter Gefangenenbefreiung. Bayerns Innenminister und die Polizei rechtfertigen den Einsatz als verhältnismäßig. "quer" vorliegende Handy-Videos zeigen jedoch auch, wie unter anderem ein Beamter einen jungen Mann ins Gesicht schlägt. Haben sich wirklich nur die Schüler falsch verhalten, oder auch die Polizei?

"Social Scoring": Sehnsucht nach dem Überwachungsstaat
In China wird das Verhalten der Bürger bald digital erfasst und mit Sozialpunkten bewertet. Wer den Müll nicht trennt, dem kann sogar sein Haustier entzogen werden. Undenkbar in Deutschland! Oder etwa nicht? Eine Umfrage zeigt, dass hierzulande ein solches Vorgehen zwar mehrheitlich abgelehnt wird. Doch je jünger die Befragten sind, desto größer ist die Zustimmung. Woher kommt diese Sehnsucht nach einem Überwachungsstaat?

Das Bootshaus ist voll: Würzburgs Rudervereine im Clinch
Die Rechnung ist eigentlich einfach: In Würzburg gibt es drei Rudervereine - und drei Bootshäuser. Genug für alle, sollte man meinen. Und doch steht die Rudergemeinschaft Olympos Würzburg e. V. vor dem Aus, weil sie ihre Boote nirgends unterstellen kann. Denn der Würzburger Ruderverein Bayern will keines seiner zwei Bootshäuser abgeben. Die Stadt Würzburg würde gerne vermitteln. Denn immerhin hat der bedrohte Ruderverein für seine Arbeit gerade einen Integrationspreis gewonnen. Doch die Fronten scheinen verhärtet und der Deutsche Ruderverband fürchtet wegen des Streits bereits um das Ansehen der gesamten Sportart.

Akkus in Flammen: Wie gefährlich sind Hochleistungs-Batterien?

100 Euro Parkgebühr für Touristen? Vorschlag spaltet Oberstdorf

„Schülermob“ stürmt Polizei? Ein Vorfall – zwei Geschichten

„Social Scoring“: Sehnsucht nach dem Überwachungsstaat

Das Bootshaus ist voll: Würzburgs Rudervereine im Clinch

Redaktion: Christoph Thees

Mehr zu quer als Newsletter

Sie wollen mehr quer? Wir schicken Ihnen gerne jeden Freitag einen Newsletter. Darin: Links zu unseren Sendungsbeiträgen vom Vorabend und mehr aus unseren Social Media-Kanälen. Lust auf Post von uns? Hier klicken und abonnieren.