BR Fernsehen

Ringlstetter

Nacht auf Dienstag, 02.04.2019
00:20 bis 01:05 Uhr

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
2019

Moderation: Hannes Ringlstetter

Zu Gast: Dagmar Koller, Herbert Pixner

Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show den Musiker und Komponisten Herbert Pixner und die Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin Dagmar Koller.

Der Südtiroler Komponist und Multi-Instrumentalist Herbert Pixner zählt mittlerweile zu den angesagtesten und kreativsten Musikern der jungen und wilden "alpinen Volksmusikszene". Wild war sein Leben von Anfang an: Er wuchs mit fünf Geschwistern auf einem Bergbauernhof in Südtirol auf. Schon früh lernte er Klarinette und Harmonika. Flügelhorn, Tuba und Trompete kamen dann später hinzu, doch eigentlich wollte er Schlagzeuger werden. Dies wurde jedoch an der heimischen Musikschule nicht angeboten. So brachte er es sich kurzerhand einfach selber bei. Damals verehrte er noch Depeche Mode, Queen und AC/DC und verabscheute "volksmusisches Gedudel“. So ging er dann auch erst einmal als Barmusiker nach Colorado. Zurück in der Heimat brach er sein Musikstudium am Kärntner Konservatorium ein Semester vor Abschluss ab und arbeitete als Musiklehrer, Senner und Rundfunk- und Fernsehmoderator, bevor sich sein Herzenswunsch, von der Musik zu leben, doch noch erfüllte. Heute bevorzugt der gebürtige Meraner und zweifache Vater die Steirische Harmonika, genannt "Ziachorgl“, mit der er im Rahmen des Quartetts Herbert Pixner Projekt (mit Schwester Heidi an der Tiroler Volksharfe) ausverkaufte Hallen zum Kochen bringt. Am 3. April startet er wieder auf große Tour durch Deutschland und Österreich.

Dagmar Koller steht seit 60 Jahren auf den großen Bühnen dieser Welt. Sie war auf Du & Du mit Hollywood-Stars wie Tony Curtis, Liz Taylor, Tom Selleck, Jack Lemmon, Anthony Quinn und Arnold Schwarzenegger. Geboren in der österreichischen Provinz, nahm sie schon als 5-Jährige Ballett-Unterricht und machte sich schon ziemlich bald auf in die weite Welt. Als Au-Pair-Mädchen in Paris und London verdiente sie sich das Geld für den weiteren Tanzunterricht und erfüllte sich den Traum, Tänzerin und Sängerin zu werden. Bald hatte sie erste Engagements in Wien, Dortmund und Bern, bevor sie schließlich an der Wiener Volksoper zum Star wurde. Ihre größten Erfolge feierte sie in Operetten und Musicals wie "Der Mann von La Mancha", "Sweet Charity" oder in "My Fair Lady" als Eliza und ging damit auf Touren durch Europa, Japan und die USA. Die "schillernde Lady“ moderierte später zahlreiche Fernsehsendungen im ORF wie z.B. "Hallo, wie geht´s?“, wo sie Prominenten geschickt das ein oder andere Geheimnis entlockte. Bei "Ringlstetter" wird es diesmal andersherum sein.

Redaktion: Christian Rudnitzki