BR Fernsehen

Ringlstetter

Zu Gast bei Ringlstetter: Anne-Sophie Mutter und Axel Prahl | Bild: Bartek Barczyk, Deutsche Grammophon, Kirsten Nijhof, BR/Markus Konvalin; Montage: BR

Donnerstag, 25.04.2019
22:00 bis 22:45 Uhr

  • Video demnächst in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
2019

Moderation: Hannes Ringlstetter

Zu Gast: Anne-Sophie Mutter, Axel Prahl

Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show die Stargeigerin Anne-Sophie Mutter und den Schauspieler und Musiker Axel Prahl.

Anne-Sophie Mutter gewann mit fünfeinhalb Jahren ihren ersten Musik-Wettbewerb – von da an stand ihr Berufswunsch Geigerin fest. Sie wurde fortan von der Schulpflicht entbunden und bekam exklusiv Klavier-, Geigen- und privaten Schulunterricht. In ihrer frühen Kindheit war sie bereits mehrmals Gewinnerin bei „Jugend musiziert“ – mit sieben Jahren reüssierte sie dort bereits „mit besonderer Auszeichnung“. Mit gerade mal 13 Jahren debütierte die gebürtige Badenerin bei den Salzburger Pfingstkonzerten mit Mozarts G-Dur-Konzert unter Herbert von Karajan. Von da an waren die großen Bühnen dieser Welt ihr musikalisches Zuhause. Im September 2019 gibt sie ihr erstes Open-Air-Konzert auf dem Königsplatz in München. Bei „Ringlstetter“ plaudert die international gefeierte und u. a. mit vier Grammys ausgezeichnete Ausnahmegeigerin entspannt über Anekdoten aus ihrem Leben.

Axel Prahl gewann mit 14 Jahren einen Musikwettbewerb in seiner Heimatstadt Eutin und qualifizierte sich dadurch für dessen Fortsetzung auf Landesebene. Aus Angst davor, der Erfolg könne sein Leben verändern, verzichtete er jedoch auf die Teilnahme. Nach Stationen als Bierfahrer, Gleisbauer, Kellner und Straßenmusiker in Spanien absolvierte er auf Anraten seiner WG-Kollegin die Schauspielschule in Kiel. Nach verschiedenen Theaterengagements kam er zum Fernsehen, spielte in zahlreichen Filmen und Serien und gelangte schließlich zum Tatort in Münster. Hier ermittelt er seit 2003 als Hauptkommissar Frank Thiel erfolgreich im Duo zusammen mit Jan Josef Liefers als Professor Boerne. Der Musik ist der gebürtige Eutiner zum dennoch treu geblieben: 2001 veröffentlichte er sein erstes Album, im Februar 2019 hat er sein jüngstes vorgestellt. Dass dessen Titel „Mehr“ vor allem maritim zu verstehen ist, macht schon das erste Lied deutlich: der Schunkelsong „Heut versauf ich die Heuer“. Ab Juni 2019 geht er auf große Deutschlandtour.

Redaktion: Christian Rudnitzki