BR Fernsehen

Kunst + Krempel Familienschätze unter der Lupe

Drei Kannen. Dies barocke Silber-Set aus Tee-, Kaffee- und Milchkanne wurde zwischen 1746 und 1760 in Augsburg von zwei Meistern ihres Fachs gefertigt: Johann Georg Klosse und Johann Christoph Eckhardt. Geschätzter Wert: 5.000 bis 7.000 Euro  | Bild: Bayerischer Rundfunk

Samstag, 09.03.2019
19:30 bis 20:00 Uhr

  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland 2019

Erbstücke können für große Freude aber auch für große Enttäuschung sorgen. Da man kommt unverhofft zu etwas besonders Schönem, das auch wirklichen Wert besitzt. Oder ein lange gerühmtes Familienstück entpuppt sich plötzlich als wertlos. Beide Fälle sind in dieser Ausgabe von "Kunst + Krempel" vertreten.

Redaktion: Florian Maurice

Unser Profil

Was vor mehr als 30 Jahren im BR Fernsehen als ein Fernsehflohmarkt begann, hat sich längst zur Kultsendung entwickelt: die Antiquitätenberatung "Kunst + Krempel". Das Prinzip ist einfach: Ein Familienschatz, sein Besitzer und die Experten treffen zusammen, spontan, ohne große Vorbereitung. Die Kamera zeichnet das auf, was dann geschieht: Spannung, Freude, Information - und manchmal auch die ein oder andere kleine Enttäuschung ...