BR Fernsehen

Kunst + Krempel Familienschätze unter der Lupe

Unartiges Mädchen. Welches kleine, zornige Mädchen, liebevoll auch Zornbinkel genannt, hatte Michael Koch am 18.11.1891 da wohl so großformatig und sympathisierend porträtiert? Geschätzter Wert: 2.000 bis 3.000 Euro | Bild: Bayerischer Rundfunk

Samstag, 09.02.2019
19:30 bis 20:00 Uhr

  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland 2019

Es ist ein wirklich ungezogenes Mädchen, das diesmal bei "Kunst + Krempel" zu Gast ist: Hat sich den Schuh ausgezogen, den Veilchenstrauß zerrupft, den Brei verschüttet. Kann sowas Kunst sein? Oder ist es doch Krempel? Die Gemälde-Experten haben sich den kleinen "Zornbinkl" im Kloster Seligenthal in Landshut genauer angeschaut.

Redaktion: Florian Maurice

Unser Profil

Was vor mehr als 30 Jahren im BR Fernsehen als ein Fernsehflohmarkt begann, hat sich längst zur Kultsendung entwickelt: die Antiquitätenberatung "Kunst + Krempel". Das Prinzip ist einfach: Ein Familienschatz, sein Besitzer und die Experten treffen zusammen, spontan, ohne große Vorbereitung. Die Kamera zeichnet das auf, was dann geschieht: Spannung, Freude, Information - und manchmal auch die ein oder andere kleine Enttäuschung ...