BR Fernsehen

Liebesfilm mit O. W. Fischer und Liselotte Pulver Heidelberger Romanze

Susanne Edwards (Liselotte Pulver) und Hans-Joachim von Reiningen (O. W. Fischer). | Bild: ARD Degeto/BR

Sonntag, 13.01.2019
12:45 bis 14:15 Uhr

BR Fernsehen
BRD 1951

Heidelberg, Inbegriff für das romantisch-idyllische Deutschland der Burgen, verwinkelten Gassen, der Weinseligkeit, der Romantik und Romanzen: Hier verliebt sich der amerikanische Student Erwin (Hans Reiser) Hals über Kopf in die blonde Gabriele (Ruth Niehaus) und kabelt seiner Verlobten Susanne (Liselotte Pulver) kurz und bündig: Löse Verlobung auf!

Die so schmählich behandelte Industriellentochter lässt sich das nicht bieten. Wutschnaubend fliegt sie nach Heidelberg, in Begleitung ihres Vaters (Hans Leibelt), den süße Erinnerungen an seine Studentenzeit und an ein gewisses Fannerl zu dieser Reise animieren.

Auf Susanne wartet in der Hotelhalle ein Werkstudent namens Hans-Joachim von Reiningen (O.W. Fischer). Er soll der reichen Dame aus den USA Heidelberg zeigen. Gelangweilt steht er da in Erwartung einer mit Schmuck behangenen ältlichen Amerikanerin. Er ist wie vom Schlag getroffen, als er Susanne erblickt, Amors Pfeil trifft ihn ebenso rasant wie zuvor Erwin.

Der Regisseur, Schauspieler und Autor Paul Verhoeven hatte für seinen romantischen Liebesreigen mit Liselotte Pulver und O.W. Fischer d i e Stars des bundesrepublikanischen Kinos der 50er- und 60er-Jahre zur Verfügung.

Siebenmal erhielt O. W. Fischer den begehrten "Bambi" als Publikumsliebling des Jahres, Liselotte Pulver immerhin fünfmal. Drei Filme drehten sie zusammen, nach "Heidelberger Romanze" entstanden 1958 die mehrfach preisgekrönte Komödie "Helden" und 1963 "Frühstück im Doppelbett".

Regisseur Paul Verhoeven (1901-1975) war ein echtes Multitalent – er machte Karriere als Theater- und Kinoregisseur und Fernsehschauspieler und gehörte zu den renommiertesten Intendanten der deutschen Bühnenszene. Er inszenierte nicht nur die "Heidelberger Romanze" so gefühlsselig, dass den Zuschauern das Herz aufging, er zeigte in dem Film auch seine exzellente komödiantische Begabung als Detektiv Schulze.

Besetzung

Rolle: Darsteller:
Hans-Joachim von Reiningen O. W. Fischer
Susanne Edwards Liselotte Pulver
William Edwards Hans Leibelt
der junge William Gunnar Möller
Erwin Turner Hans Reiser
Gabriele Ruth Niehaus
Fannerl Gardy Granass
Das alte Fannerl Melanie Horeschowsky
Detektiv Schulze Paul Verhoeven

Regie: Paul Verhoeven
Redaktion: Walter Greifenstein

Spielfilme im BR