BR Fernsehen

quer ... durch die Woche mit Christoph Süß

Donnerstag, 20.12.2018
20:15 bis 21:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar
  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2018

Die Themen der Sendung:

Ihr Schwindelei’n, kommet: Spendenbetrug zur Weihnachtszeit
In Deutschland werden jährlich etwa 5,5 Milliarden Euro gespendet. Die Vorweihnachtszeit ist daher nicht nur besonders wichtig für viele karitative Vereine, sondern lockt auch allerlei Betrüger an. In München werden Kinder als falsche Sternsinger von Lokal zu Lokal gefahren, in Regensburg werden auf der Straße Fake-Obdachlosenzeitungen verkauft. Die Polizei vermutet hinter manchem vorgetäuschten guten Zweck handfeste Banden-Kriminalität. Und die Mitglieder der echten Hilfsorganisationen versuchen auf eigene Faust, die Spur der Schwindler aufzunehmen.

Heavy Methan: Klimakiller Kuh soll sauberer rülpsen.
Der Klimagipfel in Kattowitz ist zu Ende, und alle streiten schon wieder über Verkehr und Industrie. Doch auch die Landwirtschaft befördert den Klimawandel. 100 Kilo Methan rülpst ein Rind im Jahr aus. Das Gas ist 25mal klimaschädlicher als CO2, umgerechnet ist ein Rind pro Jahr so klimaschädlich wie 18.000 im Auto gefahrene Kilometer. Doch der „Ausstieg“ fällt schwer: Rindfleisch ist hierzulande weiterhin beliebt, von Milchprodukten ganz zu schweigen. Deshalb tüfteln Forscher mittlerweile an Kühen, die weniger Methan ausstoßen sollen – bei gleicher oder gar besserer Leistung. Doch ist das wirklich die Lösung?

Missen Possible: Allgäuer Dorf rettet Skilift.
Es klingt wie ein bayerisches Weihnachtswunder: Weil der kleine Skilift vor dem Aus steht, haben die Bewohner im Allgäuer Ort Missen die gute, alte Genossenschaftsidee wiederentdeckt und zusammengelegt. Einen Skilift zu retten, für ein paar Kilometer Piste, gegen die Übermacht der großen Skischaukel-Konkurrenz, gegen den von Tourismusexperten geforderten Abschied vom Skifahren in Bayern und gar gegen den unaufhaltsamen Klimawandel? Ist das nicht total verrückt und irrational? Von außen betrachtet vielleicht, und trotzdem hat es das Dorf auf wundersame Weise zusammengeschweißt.

Scheitern Reloaded? Aiwanger und die Energiewende 2.0
Die neuen Freie Wähler-Minister wollen nun richtig anschieben. Der bayerische Wirtschaftsminister Aiwanger und Umweltminister Glauber haben diese Woche den dynamischen Neustart der bayerischen Energiewende ausgerufen: Gaskraftwerke, Trassenreduktion und eine neue Wind-kraftoffensive. Alles garniert mit ganz viel Bürgerdialog. Aber: Hatten wir das nicht schon mal? Beim Streit um ein Windrad im Landkreis Landshut zeichnet sich bereits ab, dass das mit dem Dialog schwierig werden könnte. Und dass die Freien Wähler wohl nicht alle ihre Versprechen halten werden können.

Ein „Weiter so“ wird es geben: Bayern nach dem CSU-Debakel
Kreuz-Erlass, Master-Pläne, Schwesternstreit, Untergangsszenario, Bavaria One. Markus Söder und seine CSU haben im Wahljahr nichts unversucht gelassen, um durchzustarten – und haben dabei fast kein Fettnäpfchen ausgelassen. Das Ergebnis war historisch schlecht, bedeutete den Verlust der absoluten Mehrheit und eine Koalitionsregierung für Bayern. Was ist seitdem mit diesem Freistaat passiert? Von "quer" befragten Bürger finden: Im Wesentlichen nichts! Die Bayern bleiben gelassen, weil eine Identitätskrise der CSU längst keine bayerische Sinnkrise mehr ist.

Ihr Schwindelei’n, kommet: Spendenbetrug zur Weihnachtszeit

Heavy Methan: Klimakiller Kuh soll sauberer rülpsen.

Missen Possible: Allgäuer Dorf rettet Skilift.

Scheitern Reloaded? Aiwanger und die Energiewende 2.0

Ein „Weiter so“ wird es geben: Bayern nach dem CSU-Debakel

Redaktion: Wolfgang Mezger

Mehr zu quer als Newsletter

Sie wollen mehr quer? Wir schicken Ihnen gerne jeden Freitag einen Newsletter. Darin: Links zu unseren Sendungsbeiträgen vom Vorabend und mehr aus unseren Social Media-Kanälen. Lust auf Post von uns? Hier klicken und abonnieren.