BR Fernsehen

puzzle Viele Kulturen - ein Land

Dienstag, 26.06.2018
23:15 bis 23:45 Uhr

  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2016

Moderation: Özlem Sarikaya

Die Themen der Sendung:

Kinostart: "Global Family"
Man stelle sich vor, was wohl passieren würde, wenn Beckenbauer in einer Zeit geboren wäre, in der er wegen Krieg und Konflikten hätte flüchten müssen. Seine Kinder würden vielleicht als Ausländer irgendwo beschimpft werden, seine Mutter mitten im Konfliktgebiet alt werden müssen und er selbst wartend auf Ämtern sitzen. Dort würde er wahrscheinlich nicht "der Beckenbauer", sondern einfach nur "ein Flüchtling" sein. So ähnlich ist es Familie Shaash passiert. Vater Shaash war der Beckenbauer Somalias. Und nun versucht er alles, um seine Familie irgendwie beisammen zu halten. Was das wirklich heißt, wenn es keine Heimat mehr gibt, und alle irgendwo verteilt sind, zeigt ein großartiger Dokumentarfilm: "Global Family"

"puzzle" meets PULS
PULS ist das junge Programm des Bayerischen Rundfunks und veranstaltet jährlich ein Open-Air-Festival mit jungen Künstlern. "puzzle" hat auf dem diesjährigen Festival auf Schloss Kaltenberg einige Künstler getroffen, die sich mit ihrer Kunst und Musik eine Fangemeinde erspielen und mit ihrer Tiefgründigkeit beeindrucken: "Zugezogen Maskulin", Noga Erez, "Drangsal" und Dillon

Sulaiman Masomi: "Keine Angst, ich kann Deutsch"
Sulaiman Masomi kam als Baby mit seinen Eltern und Geschwistern nach Krefeld. Da seine Eltern ihm das Fernsehgucken nicht erlaubten, las er sehr viel. Heute ist er ein deutscher Schriftsteller, Rapper und Poetry-Slammer. Die negativen Vorurteile über ihn als sogenannten Ausländer sind sein Futter, das Material aus dem er schöpft: Er gibt den Kanaken, den Frauenverachter und den Terroristen. Der studierte Literaturwissenschaftler wird vom Goethe-Institut als Botschafter der deutschen Sprache um die Welt geschickt: Von Kairo über San Francisco bis nach Jerusalem erzählt er unter anderem, was zum Beispiel passiert, wenn ein Kanake rot sieht.

WM in Russland - Zu Gast bei Nachbarn
Die Welt spielt Fußball und blickt auf Russland, ein Land, das in letzter Zeit vor allem politisch Negativschlagzeilen machte. Doch jenseits der Politik: Was weiß man eigentlich über die Menschen des WM-Gastgeberlandes? Wie sieht russisches Leben in Deutschland aus? "puzzle" war unter anderem in einer russischen Bar und hat russischstämmige Münchner gefragt, was ihnen diese Meisterschaft bedeutet.

Ebow: „Komplexität“
"Ihr hasst mich so richtig, denn diese Kanakin hier macht sich zu wichtig, ist zu gebildet, sieht zu gut aus, zersprengt eure Kästen muslimischer Frauen." Diese Zeilen entspringen der jungen Rapperin Ebow. Die gebürtige Münchnerin, deren Eltern aus der Türkei stammen, provoziert und spiegelt alles, was sie selbst ständig erfährt: Schubladendenken und falsche Zuschreibungen. Die mittlerweile in Wien lebende Architekturstudentin ist Feministin, Künstlerin und Kämpferin gegen Klischees jeder Art. Ihre Waffe ist das Wort. Ihr aktuelles Album trägt den einfachen Titel "Komplexität".

Redaktion: Helge Freund

Unser Profil

Vielfältig und einmalig zugleich - das ist "puzzle", das InterKulturMagazin. Das Format stellt interkulturelle Themen und Menschen vor, die die Kultur und das Leben in Deutschland auf ihre Weise mitprägen.