BR Fernsehen

Karlsberg - Das vergessene Schloss der Wittelsbacher

Karlsberg - Das vergessene Schloss der Wittelsbacher | Bild: BR

Dienstag, 15.05.2018
22:30 bis 23:15 Uhr

  • Untertitel

BR Fernsehen

Eine legendäre Wittelsbacher-Vergangenheit hat das Schloss Karlsberg bei Homburg. Der Urgroßneffe des Herzogs Karl II. August von Pfalz-Zweibrücken ist der heutige Herzog von Bayern. Am Abend des 28. Juli 1793 erleuchtete ein riesiges Feuer die östliche Anhöhe bei Homburg/Saar: Französische Revolutionstruppen hatten Schloss Karlsberg in Brand gesetzt – die angeblich größte und modernste Landresidenz ihrer Zeit. Das Schloss stand gerade einmal 25 Jahre, als es dem Erdboden gleichgemacht wurde.
Von Schloss Karlsberg ist heute fast nichts mehr zu sehen: nur noch ein paar wenige Ruinen in einem verwunschenen Wald. Umso mehr Mythen und Legenden ranken sich um das Schloss. Ein Augenzeuge, der berühmte Freiherr von Knigge, schwärmte von "diesem Feenschloss mit seinen Schätzen“.
Die Dokumentation führt den Zuschauer auch nach München, wo sich der Herzog von Bayern noch heute über die bequemen Sessel vom Karlsberg freut. Und was wäre Münchens Pinakothek ohne die Bildersammlung von Schloss Karlsberg?

Redaktion: Andrea Bräu