BR Fernsehen

München Grill Alles neu

München Grill: "Moni's Grill" wird geschlossen und die Musiker Roland Hefter (unten, rechts) und Bernie (unten, links) halten sich bereit für die Neueröffnung von "München Grill". | Bild: BR/mecom fiction GmbH/Günther Reisp

Freitag, 20.04.2018
20:15 bis 21:00 Uhr

  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland 2018
Folge 1 von 6

Zu Gast: Christian Springer, Rainer Maria Schießler

„München Grill", das Lokal direkt am Münchner Viktualienmarkt, steht kurz vor der Neueröffnung. Neue Geschäftsführerin ist die junge Fanny (Christine Eixenberger). Sie ist Ende 20 und kommt vom Land nahe Schliersee. Ihr Gönner Filbinger (Francis Fulton-Smith) von einer Münchner Großbrauerei hat Fanny für "München Grill" ins Spiel gebracht. Toni Schweiger (Christine Neubauer) und ihre Mutter Christa (Sarah Camp) haben keine große Möglichkeit sich dagegen zu wehren. Denn den Vertrag mit der Brauerei hatte bisher Tonis Schwester, die verschwundene Moni, die sang- und klanglos mit einem Mann abgehauen ist.
Tonis Revier in "München Grill" ist die Küche. Ihr fällt es alles andere als leicht, Fanny als neue Partnerin zu akzeptieren. Als Dritte im Bunde ist Christa zuständig für die Buchhaltung. Ihr Büro befindet sich in der Wohnung der Schweigers direkt über der Wirtschaft. Dort ist Christa auch immer wieder in ihrer Funktion als Oma von Tonis Tochter Consuela (Hannah Schiller) und Adoptivsohn Hermes (Philipp Franck) gefragt.
"München Grill" ist gleichermaßen berüchtigt wie beliebt: Hier tummeln sich die unterschiedlichsten Gäste – und gerne besuchen auch prominente Münchner das Lokal, die sich dann aber meist sehr schnell auch mitten im Leben von Fanny und der Familie Schweiger wiederfinden.

Folge 1: Alles neu
"Ja, was ist denn da los?" Christian Springer und Pfarrer Schießler stehen vor verschlossener Tür. Das Schild "Moni's Grill" liegt am Boden neben mancherlei Abfall und Bauschutt. Drinnen malern und renovieren die Schweigers – außer einer: Moni hat Familie und Lokal verlassen. Die Brauerei hat eine Nachfolgerin bestimmt. Fanny heißt die Neue. Sie hat mit dem Geschäftsführer der Brauerei ausgemacht, dass alles komplett umgebaut wird. Damit hat sich Fanny die Schweigers zum Feind gemacht. Nur Hermes schlägt sich auf ihre Seite. Zum einen, weil die junge Frau vom Land äußerst attraktiv ist; zum anderen, weil sie ihm aus einer arg bedrohlichen Situation hilft.
Seit sich seine Adoptivmutter Moni mit einem Liebhaber aus dem Staub gemacht hat, sucht Hermes nach seinen wirklichen Eltern – unter Einsatz seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten am Computer. Dabei geht er raffinierte, aber kriminelle Wege. Hermes Hacker-Angriffe auf staatliche Institutionen wie Jugendamt und Amtsgericht haben die Kripo auf den Plan gerufen. Die Kripobeamten stehen jetzt vor der Wohnung der Schweigers und fordern die Herausgabe von Hermes Handy und Computer. Beides konnte Consuela jedoch noch rechtzeitig aus der Wohnung runter ins Lokal retten. Und während Christian Springer und Pfarrer Schießler erst unwillig, dann aber mit ungeahntem Eifer die Renovierungsarbeiten der jungen Wirtin Fanny übernehmen, sucht diese nach einem Ausweg für den Hacker Hermes. Sie ist die Einzige, die sich "mit so Sachen" richtig auskennt. Dabei geht Fanny einen ungewöhnlichen Weg und macht sich so zum Mutterersatz für Hermes sowie zum geliebten Feind in der Familie …

6 Folgen; wöchentlich

Besetzung

Rolle: Darsteller:
Fanny Christine Eixenberger
Toni Schweiger Christine Neubauer
Christa Schweiger Sarah Camp
Pfarrer Schießler Rainer Maria Schießler
Consuela Schweiger Hannah Schiller
Hermes Schweiger Philipp Franck
Pharao Thiendou Isaak Cissé

Autor: Franz Xaver Bogner
Regie: Franz Xaver Bogner
Redaktion: Elmar Jaeger