BR Fernsehen

Gesundheit!

Dienstag, 17.04.2018
19:00 bis 19:30 Uhr

  • Untertitel

BR Fernsehen
2018

Die Themen der Sendung:

Schmerzmittel: Vorsicht bei der Selbstmedikation!

527 Millionen Euro gaben die Deutschen 2016 für Schmerzmittel aus. Die Bestseller: Ibuprofen, Acetylsalicylsäure (ASS), Paracetamol und Diclofenac. In der Apotheke gibt es diese Medikamente frei verkäuflich, ohne Rezept. Doch das bedeutet nicht, dass die bewährten Schmerzmittel unbedenklich sind. Magen-Darm-Blutungen, Magengeschwüre, Schwindel, Kopfschmerz sowie Leber- und Nierenschäden gehören zu den möglichen Nebenwirkungen. Denn nicht jeder Wirkstoff passt zu jedem Schmerz. "Gesundheit!" stellt zwei Patienten vor, die durch die falsche Anwendung von Schmerzmitteln krank wurden.

Fleischlos fit? Halbzeit bei der Vegan-Challenge

Für drei Monate haben die Volleyballer des ASV Dachau für eine wissenschaftliche Studie Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier und Honig von ihrem Speiseplan gestrichen. Untersucht wird, wie sich die vegane Ernährung auf die Leistungssportler auswirkt. Wie sieht es mit der Nährstoffversorgung aus? Kann man tatsächlich durch vegane Ernährung die Fitness steigern? "Gesundheit!" begleitet die Mannschaft während der Vegan-Challenge. Jetzt ist über die Hälfte der Zeit um, und einigen aus der Mannschaft fällt der Verzicht allmählich schwer.

Wie man sich gesund bettet: Das richtige Kopfkissen

Der eine liebt es hart, der andere weich. Der eine groß, der andere schmal. Der eine mag Daune, der andere schwört auf Latex. Die Wahl des perfekten Kopfkissens ist jedoch mehr als eine Komfortfrage. Etwa ein Drittel unseres Lebens verbringen wir im Bett, und ein schlechtes Kissen kann zu Verspannungen, Kopf- und Rückenschmerzen führen und mindert die Schlafqualität. "Gesundheit!" erklärt, warum Rücken-, Seiten- und Bauchschläfer unterschiedliche Modelle brauchen, weshalb bei einer harten Matratze ein dickes Kissen besser ist und welches Füllmaterial den Kopf am besten stützt.

Therapeuten auf vier Pfoten

Die speziell geschulten Therapiehunde an der kbo-Lech-Mangfall-Klinik in Garmisch-Partenkirchen werden als komplementärmedizinisches Angebot zur Behandlung von psychiatrischen, psychosomatischen und neurologischen Erkrankungen eingesetzt – beispielsweise um das Selbstwertgefühl der Patienten zu stärken, zur allgemeinen Aktivierung und Motivierung oder um den therapeutischen Zugang auf emotionaler Ebene zu öffnen. "Gesundheit!"-Reporter Fero Andersen besucht eine Therapiegruppe und ist beim Agility-Training dabei. Außerdem bekommt er einen Einblick in die Ausbildung der Therapiehunde.

Redaktion: Sabine Denninger

Unser Profil

Gesundheit! Die wünschen wir uns alle. Dafür kann man auch aktiv etwas tun - für sich selbst und für die ganze Familie. "Gesundheit!" informiert, motiviert, regt an, fragt nach und gibt Anstöße, selbst in Sachen Gesundheit aktiv zu werden.