BR Fernsehen

puzzle Viele Kulturen - ein Land

Montag, 21.08.2017
23:35 bis 00:05 Uhr

  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2016

Moderation: Özlem Sarikaya

Deutsche Seele
Ist es typisch deutsch, dass wir immer wieder fragen, was deutsch, was die deutsche Seele ist? Dass wir immer wieder aufs Neue die deutsche Identität definiert wissen wollen? „Ja“, sagt Dieter Borchmeyer, der sich auf 1000 Seiten mit der Frage „Was ist deutsch“ beschäftigt hat. Das Team von „puzzle“ hat ihn getroffen und sich mit ihm auf eine kleine Bayerntour begeben, um den Begriff der deutschen Seele zu hinterfragen. Dabei trafen sie Menschen, die sich bei einem Lachyoga-Training lockerten, katholische Vietnamesen auf ihrer alljährlichen Grillfeier, Pontosgriechinnen bei einer Geburtstagsfeier und leidenschaftliche Bayern auf einem Volksfest – mit jeweils sehr unterschiedlichen Ideen zur deutschen Seele.

Dokumentarfilm: Als Paul über das Meer kam
Paul Nkamani ist einer von vielen. Einer, der weg musste aus seiner Heimat, seinem Land Kamerun. Flucht ist für die meisten Menschen ein abstraktes Thema. Und doch hat fast jeder eine klare Positionen und Meinungen dazu. Der Filmemacher und Grimme-Preisträger Jakob Preuss wollte den Menschen hinter diesem großen Thema finden und hat sich deshalb voll und ganz auf die Geschichte von Paul Nkamani eingelassen. Dabei ist ein Film entstanden, bei dem der Filmemacher seinem Protagonisten ungewöhnlich nah kommt. So nah, dass es ein Tagebuch der Begegnung der beiden wurde. Der Film erzählt die Geschichte eines einzelnen Menschen stellt dabei die großen Fragen einer komplexen Welt. Am 31. August 2017 startet er in den Kinos.

#Free-Deniz
Am 17. Februar 2017 wurde der Journalist Deniz Yücel, Korrespondent in der Türkei für die deutsche Zeitung „Welt", in der Türkei inhaftiert. Volksverhetzung sowie Terrorpropaganda werden ihm in der Türkei vorgeworfen. Deniz Yücel hat seine Arbeit als Journalist getan: Fragen gestellt, Interviews geführt. Dafür sitzt er im Gefängnis. Manche sprechen von Yücel als Faustpfand, andere von Geiselhaft. Fest steht: Deniz Yücel steht wie auch die ebenfalls in der Türkei inhaftierte Ulmerin Mesale Tolu für die vielen Journalisten und Intellektuellen in der Türkei, deren freies Wort im Moment nicht mehr existiert. Mit der Lesereise „Wir wollen das Meer sehen" („Deniz“ heißt auf Türkisch „das Meer“) haben sich Freunde, Verwandte und Kollegen mit Deniz Yücel solidarisiert. Sie lesen seine Texte auf deutschen Bühnen und verleihen Deniz Yücel damit ihre Stimme. „puzzle“ war bei der Veranstaltung in den Münchner Kammerspielen dabei.

„Jisr“ präsentiert sein Debütalbum
Es war im Frühjahr 2016, als einer Sozialarbeiterin zwei vermutlich geflüchtete Menschen am Münchner Hauptbahnhof auffielen, die als Gepäck Musikinstrumente dabei hatten. Sie sprach die beiden spontan an und nahm sie schon an ihrem ersten Abend in Deutschland zu einem Konzert mit. Eine Brücke zu anderen Musikern war geschlagen. Ein Münchner Sprachendozent mit marokkanischen Wurzeln stieß später zu den beiden. Ein Trio war gegründet. Dieses nennt sich „Jisr“, auf Deutsch „Brücke“. „puzzle“ stellt das Trio mit dieser so wunderbaren Geschichte vor.

Redaktion: Elisabeth Johne

Unser Profil

Vielfältig und einmalig zugleich - das ist "puzzle", das InterKulturMagazin. Das Format stellt interkulturelle Themen und Menschen vor, die die Kultur und das Leben in Deutschland auf ihre Weise mitprägen.