5

"O Tannenbaum" Zur Waldkrippe bei Derching

Was gibt es Schöneres, als in der Zeit zwischen den Jahren zu einer Krippe zu wandern. Seit bald 50 Jahren baut die Kolping-Familie Lechhausen im Derchinger Forst nördlich von Augsburg eine Krippe mit lebensgroßen Figuren mitten im Wald auf.

Von: Oliver Christa

Stand: 30.12.2020

Zur Waldgrippe bei Derching | Bild: Wolfgang Goin

Nahe Derching beginnt die Wanderung mitten auf den Feldern und mit Blick hinunter ins weite Lechtal auf Augsburg.

Der Stern leuchtete ihnen

Die tief stehende Wintersonne lässt die hügelige Landschaft wie einen Fleckerlteppich erscheinen: weiße Schneereste, das Braun der Ackererde und dann wieder das Grün des Wintergetreides. Auf einen schmalen Pfad geht es zunächst am Waldrand entlang, knorrige Eichen recken ihre kahlen Äste in den graublauen Winterhimmel. ein Bussard flattert auf, an der Ach lässt sich mit etwas Glück sogar ein Eisvogel beobachten.

Die Sterne weisen den Weg

Hinter Derching geht es nun vollends in den Wald hinein. Gelbe Weihnachtssterne künden schon die Waldkrippe an. An einer Wegkreuzung, mitten im Wald, stehen die lebensgroßen Figuren von Maria, Josef und dem Kind im Schutz eines Stalls. Die Krippenbauer der Kolping-Familie Lechhausen müssen immer wieder nach dem Rechten sehen. Denn schon einmal, erinnert sich Eugen Dobler, ist die Krippe abgebrannt. Ein anderes Mal verschwand das wertvolle Jesuskind, wurde aber von dem unbekannten Langfinger durch ein billiges Imitat ersetzt. Doch die Kolping-Mitglieder haben die Krippe nie aufgegeben, und die Besucher danken es ihnen.

Die alte Dorfkirche in Derching

Weihnachtlich gestimmt geht es wieder zurück in Richtung Derching, erst durch den Wald und dann über die Flur hinein in den Ort zur rund 800 Jahre alten Dorfkirche St. Sebastian, die einst von den Schweden im Dreißigjährigen Krieg als Pferdestall genutzt wurde. Bei der letzten Renovierung haben Experten romanische Wandfresken freigelegt. Jetzt in der Weihnachtszeit schmückt eine kleine Krippe mit handbemalten Figuren das Gotteshaus.

Die Krippe mitten im Derchinger Forst ist bis Heilig Drei König jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Wegbeschreibung

Da die Wanderung  zur Waldkrippe im Derchinger Forst nicht ausgeschildert ist, gibt es hier noch die genaue Wegbeschreibung:

Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der Kreissstraße zwischen Friedberg/Wulfertshausen und Derching (ein gekiester Parkplatz unmittelbar an der Straßenbrücke über die A8, nördlich der Brücke, auf Derchinger Seite). Von dort den Feldweg in Richtung Norden, fast parallel zur Kreisstraße Richtung Derching gehen - der Ort Derching und der schwarze Kirchturm liegen linkerhand – weiter bis der Feldweg auf die scharfe Kurve einer Straße (Frechholzhauser Straße) stößt – dort links, ca. 300 Meter die leider relativ stark befahrene Straße entlang Richtung Derching, bis zum Wegweiser Richtung Reitstall/Kalksandsteinwerk, rechts liegt eine Wegkapelle.

Dort rechts abzweigen und bergab dieser kaum befahrenen geteerten Straße (Schindkuchenweg) folgen – weiter bis zum Reitstall links und dem Kalksandsteinwerk rechts – am Zaun des Kalksandsteinwerks und genau am Briefkasten des Werks verläuft ein schmaler Pfad in nördliche Richtung am Waldhang entlang – diesem idyllischen Weg, links ein kleiner Bach, rechts der Hang, ein gutes Stück folgen, bis er auf eine kleine geteerte Straße trifft (Kohlstattweg) – auf dem Weg entlang einer Wochenendsiedlung rechts in den Wald hinein und den Sternen bis zur Krippe im Derchinger Forst folgen.

Dann denselben Weg wieder zurück (Waldweg – kurze geteerte Straße – schmaler Pfad bis zum Kalksandsteinwerk/Reitstall) - unmittelbar vor dem Reitstall zweigt rechts nach oben ein Feldweg Richtung Derching ab – vorbei an einem Feldkreuz in den Ort bis zur Dorfstraße und dann links Richtung alte Dorfkirche St. Sebastian – von dort auf dem Gehweg weiter die Dorfstraße auswärts in Richtung Süden/Autobahn, bis zum Parkplatz an der Brücke über die A 8; reine Gehzeit: ca. 1,5 – 2 Stunden.

Winterstimmung bei Derching

Wer nur zur Krippe gehen will: auf der Verbindungsstraße von Derching nach Bergen-Mühlhausen nach etwa einem Kilometer außerhalb des Ortes rechts in den Kohlstattweg abbiegen, dort an der Ferienhaussiedlung parken und den Sternen zur Krippe folgen, ca. 15 Minuten Gehzeit.

Karte: Derching

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

Karte: Derching


5