Aktiv durch Herbst, Winter, Frühling und Sommer

Wandertouren in Bayern und anderswo Aktiv durch Herbst, Winter, Frühling und Sommer

Junges Paar beim Bergwandern | Bild: colourbox.com

Hier finden Sie Wandertouren in Bayern und der ganzen Welt.

Rodelwanderung auf die Simmeringalm bei Obsteig | Bild: BR; Andrea Zinnecker zum Artikel Unter Strom im Schnee überm Inn Rodelwanderung auf die Simmeringalm bei Obsteig

Den „Semmering“ kennt man, aber den „Simmering“? Den kennt kaum einer und er liegt auch ganz woanders, nämlich auf dem Mieminger Plateau bei Obsteig in Tirol. Für Tourengeher und Schneeschuhwanderer ist er ein lohnendes, da weitgehend lawinensicheres Ziel. [mehr]

Weißer Zauber auf baumfreien Weiden im Bayerwald | Bild: BR; Christoph Thoma zum Artikel Weißer Zauber auf baumfreien Weiden im Bayerwald Mit Schneeschuhen auf den Lindberger Schachten

Was ein Schacht ist, weiß man. Aber wer weiß, was Schachten sind? Die Schachten sind eine Besonderheit in den Hochlagen des Bayerischen Waldes. Ähnlich den Almen der Alpen handelt es sich um baumfreie Waldweiden, die früher für das Vieh genutzt wurden. [mehr]

Wettersteinhütte Leutasch: Albrecht-Dürer-Blick ins obere Inntal | Bild: BR/Ulrike Nikola zum Artikel Der erste Winter-Weitwanderweg in Tirol Auf der dritten Etappe zur Wettersteinhütte in der Leutasch

Im Sommer sind Weitwanderwege sehr beliebt, aber Weitwandern auch im Winter? Das ist wunderschön, doch meist sind die Wege nicht geräumt und die Hütten geschlossen. Anders sieht das in der Region um Seefeld und Leutasch aus. Hier gibt es heuer erstmals einen Winterweitwanderweg mit rund 60 Kilometern in vier Etappen. [mehr]

Luchs im Winter | Bild: Nationalpark Bayerischer Wald/Rainer Simonis zum Artikel Auf dem Luchspfad im Bayerischen Wald Dem stillen Jäger mit den Pinselohren auf der Spur

1846 wurde bei Zwiesel der letzte Luchs im Bayerischen Wald erschossen. Der Mensch war stolz auf die Ausrottung des Luchses. In den 1970er-Jahren setzte sich der Bund Naturschutz erfolgreich für die Wiederansiedlung der größten europäischen Katze ein. Heute gibt es im Nationalpark Bayerischer Wald den „Luchspfad“, eine Art Lehrpfad. [mehr]

Ganz in Weiß unterwegs auf der Blauen Route | Bild: BR; Christoph Thoma zum Artikel Ganz in Weiß unterwegs auf der „Blauen Route“ Schneeschuhtour zwischen Bayern und Böhmen

Die Arber-Region im Bayerischen Wald wirbt mit dem Slogan: „Ein Winter wie in alten Zeiten gefällig?“ Selten trifft diese Werbung so exakt ins Schwarze, respektive ins Weiße, wie in diesem Jahr. Meterhoch liegt die weiße Pracht und der Vorrat wird wohl bis weit ins Frühjahr hinein reichen. [mehr]

Auf Schneeschuhen zu Steinkreisen, Schiller und Schlittenhunden | Bild: BR; Annette Eckl zum Artikel Trapperfeeling im Brandnertal im Rätikon Auf Schneeschuhen zu Steinkreisen, Schiller und Schlittenhunden

Das Stapfen durch tiefen Schnee, das gleichmäßige „ein Schritt nach dem anderen setzen“ verleiht dem Schneeschuhwandern seinen ganz besonderen Reiz, so auch im Brandnertal in Vorarlberg auf dem Hochplateau Tschengla auf 1200 Meter Höhe mitten im Rätikon. [mehr]

Auf die Wase im Lechtal | Bild: BR; Andrea Zinnecker zum Artikel Lechtaler Winterbläue Eine Winterwanderung auf die Wase

Wer Wintereinsamkeit und Winterromantik sucht, der ist im Tiroler Lechtal gut aufgehoben. Außer dem Skigebiet an der Jöchelspitze gibt es keine Liftanlagen, Langläufer kommen auf der Lechtalloipe auf ihre Kosten und Skitourengeher auf stillen, anspruchsvollen Routen. [mehr]

Auf dem St.-Wolfgangs-Pilgerweg von Böbrach nach Drachselsried | Bild: BR; Christoph Thoma zum Artikel Auf dem St.-Wolfgangs-Pilgerweg von Böbrach nach Drachselsried Schneeschuhtour in die Frath

Das Zellertal im Herzen des Bayerischen Waldes ist ein landschaftliches Kleinod. In einem schneereichen Winter wird auch der St.-Wolfgangs-Pilgerweg auf einigen Abschnitten zu einer attraktiven Winter- bzw. Schneeschuhwanderung. [mehr]

Blick zu den Tannheimer Bergen | Bild: BR/Andrea Zinnecker zum Artikel Winterwandern auf der Wenzeslausrunde Vom Kurfürsten zum Klobunzele im Ostallgäu

Die gut dreistündige Wenzeslausrunde führt vom Marktoberdorfer Schloss durch das Naturdenkmal Lindenallee, über den Schillenberg nach Rieder und über den Eisweiher und Kohlhunden wieder zurück in die Ostallgäuer Kreisstadt. Ausgangspunkt ist der Parkplatz St. Martin am Schloss. [mehr]

Outdoor-Abenteuer zwischen Polarnacht und Polarlicht | Bild: Jens Henrik Nybo - Visitnorway.com zum Artikel Winter auf Spitzbergen Outdoor-Abenteuer zwischen Polarnacht und Polarlicht

Spitzbergen ist der nördlichste dauerhaft bewohnte Fleck der Erde. Seit einigen Jahren kommen aber immer mehr Urlauber, vor allem im Winter, wenn es Tag und Nacht stockfinster ist. Mit etwas Glück kann man in dieser Zeit faszinierende Polarlichter sehen. [mehr]

Der Großglockner über Heiligenblut | Bild: BR/Georg Bayerle zum Artikel Weihrauch im Fass Unterwegs mit den Sternsingern von Heiligenblut

Um 1930 gab es in den Alpen noch an 100 Orten einen besonderen Brauch des Sternsingens: Gruppen von Männern zogen mit dem Stern von Hof zu Hof und überbrachten die Weihnachtsbotschaft. Heute wird der alte Brauch nur noch in Heiligenblut unterm Großglockner gelebt und deshalb auch von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe der Menschheit ausgezeichnet. [mehr]

Kartitsch | Bild: BR/Ulrike Nikola zum Artikel Die alpinen Dörfer Kartitsch und Obertilliach Unterwegs zwischen Lesachtal und Gailtal

Das Bergsteigerdorf Kartitsch und das sogenannte Haufendorf Obertilliach liegen im Tiroler Gailtal bzw. im oberen Lesachtal in Osttirol: zwei ursprüngliche Orte auf 1350 und 1450 Metern zwischen den Lienzer Dolomiten und den Karnischen Alpen. [mehr]

Die Engelsburg, das ehemalige Hospiz von Kloster Neustift | Bild: BR/Andrea Zinnecker zum Artikel Kleine Kirche, große Weine Prosit Neujahr

Kloster Neustift am nördlichen Stadtrand von Brixen wurde 1142 gegründet, als erstes Augustiner-Chorherrenstift in Tirol. Bekannt ist Kloster Neustift aber nicht nur für seine sakrale Kunst, sondern auch für seine Weine, die im Stiftskeller verkostet werden. Das lässt sich gut mit einer Wanderung auf dem Keschtnweg verbinden. [mehr]

Schloss Linderhof | Bild: BR/Ariane Wirth zum Artikel Stille im Graswangtal Wandern auf König Ludwigs Spuren

Schloss Linderhof ist bei dieser Wanderung nicht das Ziel, sondern der Ausgangspunkt. Zwölf Kilometer geht's durch das Graswangtal - auf den Spuren des Märchenkönigs. Ludwig II. war hier selbst oft unterwegs. [mehr]

Einsam unterwegs bei Seeshaupt  | Bild: BR; Barbara Weiß zum Artikel Mystische Welten Ohne Hektik einsam unterwegs bei Seeshaupt

Manchmal beginnt die stade Zeit auch erst nach dem ganzen Weihnachtstrubel. Raus gehen in die Natur - das tut gut, findet auch Barbara Weiß Sie ist mit dem Zug nach Seeshaupt gefahren, an den Südrand des Starnberger Sees, und direkt vom Bahnhof einfach losgelaufen zu den Osterseen. [mehr]

Schneeschuhwandern am Valporola-Pass  | Bild: BR; Michaela Sachenbacher zum Artikel Auf den Spuren des 1. Weltkriegs in den Dolomiten Schneeschuhwandern am Valparola-Pass

Es herrscht Winter in den Bergen. Auch in den Dolomiten liegt bereits Schnee. Aber es muss nicht immer Skifahren sein, wenn es in die Berge geht. Wie wär’s mit Schneeschuhwandern? [mehr]

Auf den Spuren des Tiroler Nationalsängers Ludwig Rainer | Bild: BR; Andrea Zinnecker zum Artikel Auf den Spuren des Tiroler Nationalsängers Ludwig Rainer Stille Nacht am Achensee

Um das Jubiläum „200 Jahre Stille Nacht, Heilige Nacht“ ist ein regelrechter Hype entstanden. In der Kapelle von Oberndorf, ist das wohl berühmteste Weihnachtslied 1818 erstmals gesungen worden. Doch weltweit verbreitet wurde das Lied von Ludwig Rainer aus Fügen. [mehr]

Von Palabirnen und Klosterschätzen | Bild: BR; Andrea Zinnecker zum Artikel Alpine Romanik mit Schutzengeln, Säulenfressern und Sirenen Stiegen zum Himmel im Oberen Vinschgau

Kaum eine andere Region im Alpenraum hat eine so hohe Dichte an romanischen Kunst- und Kulturdenkmälern wie der Vinschgau. Unzählige schlichte Kirchen und Kapellen sind im Gebiet zwischen dem Reschenpass und Meran zu sehen. [mehr]

Wanderung zur Kapelle Maria Schnee  | Bild: BR; Ernst Vogt zum Artikel "Ihr Kinderlein kommet" nach Nassenbeuren Eine besinnliche Wanderung zur Kapelle Maria Schnee

Wie stellen Sie sich eine weihnachtliche Wanderung vor? Stapfen im Pulverschnee – leider zurzeit nicht möglich. Wie wär’s mit Wandern zu einer einzigartigen Kapelle? Das Besondere: Dort ist das Weihnachtslied „Ihr Kinderlein kommet“ entstanden. [mehr]

Wandern im Naturpark Moheda Alta in der Extremadura | Bild: BR; Christoph Thoma zum Artikel Die Silberroute der Kraniche in Spanien Wandern im Naturpark Moheda Alta in der Extremadura

Im Südwesten Spaniens, an der „Silberstraße“ in den Weiten der Extremadura, an den Stauseen in den Naturparks nahe der Grenze zu Portugal, überwintern rund 35.000 dieser stolzen Vögel, darunter auch Kraniche aus Deutschland. [mehr]

Unterwegs auf dem Pilgerweg zwischen Bad Wiessee und Gmund | Bild: BR; Barbara Weiß zum Artikel Wandern mit Rucksackradio-Hörern Unterwegs auf dem Pilgerweg zwischen Bad Wiessee und Gmund

Wir haben Sie, liebe Hörer, aufgerufen, uns ihre Lieblingswanderung zu verraten. Stephan Fuhrmann aus Bad Wiessee am Tegernsee hat uns daraufhin eingeladen, mit ihm am vorweihnachtlich gestimmten Tegernsee den Pilgerweg von Bad Wiessee nach Gmund zu gehen. [mehr]

Der Stein-Wein-Pfad hoch über Würzburg | Bild: BR; Georg Bayerle zum Artikel Der Stein-Wein-Pfad hoch über Würzburg Eine Weinbergwanderung durch fränkisches Kulturerbe

Wenn es trüb ist und kalt, werden die Wege draußen in der Landschaft kürzer und die Gelüste auf eine Einkehr größer. Beides lässt sich am Würzburger Stein verbinden, wo der Stein-Wein-Pfad durch den berühmten Weinberg führt. [mehr]

Winterwandern zum Freibergsee | Bild: BR; Ariane Wirth zum Artikel Wasser, Wald und ein Dreigestirn Eine Winterwanderung zum Freibergsee

Beeindruckende Tal- und Bergblicke, ein wunderschöner Winterwald und ein abgelegener Bergsee machen die Wanderung zum Freibergsee bei Oberstdorf unvergesslich. Startpunkt der Wanderung ist der Parkplatz an der Fellhornbahn. [mehr]

Der Blick auf Viechtach | Bild: BR/Christoph Thoma zum Artikel Wandern im Tal des Schwarzen Regen Bayerisch-Kanada zwischen Waldbahn und Postbotenweg

Das wildromantische Tal des Schwarzen Regen trägt nicht zu Unrecht den Beinamen „Bayerisch Kanada“. Die allerschönsten Flussabschnitte erreicht man nämlich nur zu Fuß oder mit der „Waldbahn“, die im Regental zur umweltfreundlichen Wanderbahn wird. [mehr]

Weinwandern und Wallfahrten in der Tauber-Region | Bild: BR; Jochen Wobser zum Artikel Unterwegs im fränkischen Gollachtal Weinwandern und Wallfahrten in der Tauber-Region

Das unterfränkische Aub, gelegen auf halber Strecke zwischen Würzburg und Rothenburg ob der Tauber, ist eine bemerkenswerte Erscheinung: Gerade mal 1500 Menschen leben hier im Gollachtal und doch hat Aub seit dem Jahr 1404 das Stadtrecht inne. [mehr]

Ameisenbäume und Baumfarne, Helikonien und Kolibris | Bild: BR; Julia Nether zum Artikel In Ecuador Nebelwald-Wanderung zwischen Ameisenbäume und Baumfarne und Kolibris

Ecuador ist ein Land der Gegensätze: im Westen die Küste, im Osten der Dschungel und dazwischen die Anden. Wer nicht zu den Gipfeln aufsteigen will, wird sich im ecuadorianischen Nebelwald zwischen Ameisenbäume und Baumfarnen wohlfühlen. [mehr]

Auf dem Sunnseitnweg im Ultental  | Bild: BR; Barbara Weiß zum Artikel Der Sunnseitnweg Herbstwandern im Ultental

Wenn oben am Berg schon Schnee liegt und unten im Tal die Nebelschwaden wabern, dann ist der Wanderer in dieser Jahreszeit froh um ein paar Sonnenstrahlen. Die gibt es mit großer Sicherheit auch jetzt in mittlerer Lage auf dem Sunnseitnweg im Ultental. [mehr]

Im Wiegetritt durch eiszeitliche Schmelzwasserrinnen | Bild: Kamelhof/Klages zum Artikel Im Wiegetritt durch eiszeitliche Schmelzwasserrinnen Kamelwandern im Mangfalltal

Rehe und Hirsche, mit etwas Glück auch Gamsen, Steinböcke und Murmeltiere - bei Wanderungen in Bayern stößt man auf allerlei Getier. Kamele und Dromedare sind eher selten, es sei denn, der Wanderer ist im oberbayerischen Mangfalltal unterwegs. [mehr]

November-Nebel und Moos-Magie im Ostallgäu | Bild: BR; Andrea Zinnecker zum Audio mit Informationen November-Nebel und Moos-Magie im Ostallgäu Der Stöttener Moos-Erlebnispfad

Im November entfalten Moorlandschaften ihre ganz spezielle Poesie und Magie. Unwillkürlich denkt man an düstere Krimis, an Moorleichen oder Moorhexen – oder an „Meppie“. Meppie heißt das Maskottchen des „Moos-Erlebnis-Pfads Stötten“ im Ostallgäu, kurz „MEP“. [mehr]

Harald Gassers Kräuter- und Gemüsegarten und genau gegenüber auf der anderen Seite des Eisacktals thront die Trostburg. | Bild: BR/Andrea Zinnecker zum Artikel Berggemüse aus Barbian Aspinger-Raritäten für Südtiroler Spitzenköche

Herbstzeit ist in Südtirol Törggelezeit, und zur Verkostung des „Nuien“, des neuen Weins, gehören nicht nur Speck und Schüttelbrot, sondern auch die Keschtn, die Esskastanien. Bei Gourmets ist die geschmacksintensive „gelbe Barbianer Kastanie“ besonders gefragt. [mehr]

Wandern auf die Halserspitez | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Wandern in den Blaubergen Entspannte Bergtour auf die Halserspitze

An den Flanken der Blauberge kann man zwar nicht klettern, aber auf einer einsamen Wanderung durch nahezu unberührten Bergwald die wilde und ursprüngliche Bergnatur entdecken. Ziel der Tour ist die Halserspitze. [mehr]

Kloster Ettal | Bild: BR zum Video Bergauf-Bergab | 24.06.2018 Mythos Bayern - Auf dem Säuling und im Vorkarwendel

Auf den Spuren der Wittelsbacher ist Bergauf-Bergab-Autor Georg Bayerle unterwegs, passend zur bayerischen Landesausstellung "Mythos Bayern - Wald, Gebirg und Königstraum" in Ettal: Zunächst auf den Säuling, der häufig Ziel der bayerischen Königin Marie war. Im Vorkarwendel spürt er den Resten der Jagdreitwege rund um Soiernspitze und Schöttelkarspitze nach. [mehr]

Wegeprojekt Nepal vom Deutschen Alpenverein | Bild: Heudorfer zum Video Wegebau nach Erdbeben Projekt: Zerstörte Wege in Nepal

Ein Hilfsprojekt des Deutschen Alpenvereins in Nepal: dabei wurden in dem bei Trekkern beliebten Langtang-Tal die vor zwei Jahren vom Erdbeben zerstörten Wege wieder begehbar gemacht. [mehr]

Weitwanderweg "Peak of the Balkans" | Bild: Peter-Hugo Scholz zum Video Höhenweg im Balkan Auf 192 Kilometern durch drei Länder

Auf 192 Kilometern durch Montenegro, Albanien und den Kosovo wandern. Wer den Höhenweg ganz bewältigen will, braucht dafür etwa zwei Wochen und eine gute Kondition. [mehr]

Georg Bayerle und Diakon Fredl Hofmann untwer dem Gipfel des Säuling
| Bild: BR zum Artikel Tourentipp Bergtour auf den Säuling

Der Säuling, Eckpfeiler der Ammergauer Alpen und Hausberg der Königsschlösser, hat viel Historie auf seinem ‚Buckel' - real etwa als Erzlieferant, mystisch als "Hexentanzplatz". [mehr]