1

Umweltfreundlich zum Wandern ins Karwendel Mit dem Bergsteigerbus von Lenggries in die Eng

Volle Straßen an den Wochenenden - nicht nur zu Ferienzeiten, sondern gerade auch jetzt im Herbst gibt es oft Stau auf dem Weg in die Berge, vor allem zu besonders beliebten Plätzen wie dem Großen Ahornboden in der Eng. Dorthin kann man jedoch auch öffentlich und umweltfreundlich fahren mit dem Bergsteigerbus. Im Prinzip eine tolle Idee, aber klappt das dann auch und kann man sich darauf wirklich verlassen? Ja – es funktioniert perfekt!

Von: Barbara Weiß

Stand: 05.10.2019

Öffentlich und umweltfreundlich zum Wandern ins Karwendel | Bild: BR; Barbara Weiß

Zugegeben, in der BOB von München nach Lenggries schaut man schon immer wieder nervös auf die Uhr: Ist die Bahn auch pünktlich, werden die sechs Minuten Zeit zum Umsteigen reichen? Um 10.11 Uhr kommt die BOB planmäßig an, um 10.17 Uhr soll der Bus abfahren. Die Sorge ist aber total unbegründet. Natürlich wartet der Bus auf die BOB, und zwar immer, versichern geübte Bergsteigerbus-Fahrgäste.

Auch Fahrräder dürfen mit in den Bus

Die einen wollen heute zur Binsalm, die anderen zum Karwendelhaus und andere wiederum auf die Bettelkarspitze. Eine Stunde dauert die Fahrt von Lenggries bis in die Eng, und das ist wie eine Sightseeingtour im Reisebus - so viel Schönes gibt es zu sehen: erst die Isar mit ihren Kiesbänken und Verzweigungen, dann der Sylvensteinstausee. Immer am Rißbach entlang mit Blick auf die Karwendelgipfel geht es bis in die Eng und zum Talschluss mit dem Ahornboden, gerade jetzt im Herbst ein echter Genuss. Insgesamt sind es 18 Haltestellen: Fall, Vorderriß Oswaldhütte, Hinterriß, Einstieg Johannestal, Einstieg Laliderertal usw. bis zur Endstation Engalmen.

Sitzplatz sichern

Ein paar Räder stehen festgezurrt im Bus, weitere hat der Busfahrer noch hinten am Bus befestigt. Im Idealfall sollte man es am Vortag ankündigen, wenn man das Rad mitnehmen möchte. Auf jeden Fall ist auch das eine schöne Idee: Mit dem Bergsteigerbus hinfahren und dann den ganzen Weg nach Lenggries zurückradeln – ein echter Mehrwert neben der Umweltfreundlichkeit.

Ziel Engalmen

Wer den Bergsteigerbus nimmt, muss nicht zum Ausgangspunkt und zum Auto zurückkehren, sondern kann auch aus der Eng zum Beispiel zum Karwendelhaus laufen – die Falkenhütte ist derzeit geschlossen - und dann nach Scharnitz oder Mittenwald absteigen oder zur Hochlandhütte weiterwandern. Für alle, die zur Binsalm oder zur Lamsenjochhütte hin und zurückgehen, also für alle, die am gleichen Tag auch wieder mit dem Bus zurückfahren wollen, heißt es, pünktlich am Spätnachmittag wieder an der Bushaltestelle sein! Unter der Woche fährt tatsächlich nur einmal am Tag der Bus zurück, Punkt 16.35 Uhr. Am Samstag, Sonntag und Feiertag gibt es noch eine Verbindung um 18.35 Uhr ab der Haltestelle Eng nach Lenggries.

Auf der Rückfahrt ist im Bergsteigerbus die Stimmung gut. Alle sind zufrieden und müde, das Wetter war heute auch wirklich traumhaft. Manche müssen es sich allerdings auf dem Boden bequem machen, da alle Sitzplätze schon belegt sind - ein Bus voller Wanderer an einem ganz normalen Donnerstag im Herbst.

Am Enger Grund

Der Bergsteigerbus fährt vom 11. Mai bis zum 27. Oktober 2019 dreimal täglich an den Wochenenden und Feiertagen sowie zweimal täglich an den Wochentagen vom 11. Juni bis 11. Oktober 2019 von Lenggries in die Eng. Fahrgäste ab Bad Tölz und Lenggries nutzen für die Hin- und Rückfahrt die Sonderrückfahrkarte. Fahrgästen aus München und Umgebung bieten BOB und Oberbayernbus das Karwendelticket an. Auch ihre Fahrräder können Fahrgäste an Werktagen) mitnehmen. Dafür stehen im Bus sieben Plätze zur Verfügung. Der Preis beträgt 3,50 Euro je Fahrt. Weil das Platzangebot für Fahrräder begrenzt ist, wird um Voranmeldung unter der Telefonnummer (0 80 22) 18 75 00 gebeten. In den Zügen der BOB wird für die Fahrradmitnahme eine Fahrrad-Tageskarte laut BOB-Tarif benötigt.

Weitere Informationen gibt es unter www.rvo-bus.de/oberbayernbus/angebote/bergsteigerbus

Karte: Die Eng

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

Karte: Die Eng


1