4

Himmlische Kühle Sommerwanderung durch die Gleirschklamm

Auch wenn es heiß ist, wollen wir natürlich nicht auf das Berggehen verzichten, auch wenn uns unsere Leidenschaft bei sommerlichen Temperaturen ganz schön ins Schwitzen bringt. Bei Höchsttemperaturen über 30 Grad ist dann auch eine kluge Tourenplanung angesagt.

Von: Bernhard Ziegler

Stand: 28.06.2019

Sommerwanderung durch die Gleirschklamm im Karwendel | Bild: BR; Bernhard Ziegler

Das Bayern-2-Rucksackradio hat für Sie vier Regeln für das Bergsteigen bei Hitze zusammengestellt – und den richtigen Tourentipp gibt es dann auch gleich dazu.

  • Regel 1: Früh losgehen und die morgendliche Kühle nutzen
  • Regel 2: Eine Tour auswählen, die konditionell nicht an das persönliche Limit geht, sondern deutlich darunter bleibt
  • Regel 3: Das Gelände sollte Schatten bieten
  • Regel 4: Ideal ist eine Tour mit einem zum Baden geeigneten Bach oder Bergsee sowie einem schattigen Rastplatz

Der Gasthof Wiesenhof

Die passende Tour dazu ist eine kleine Rundtour im Karwendelgebirge bei Scharnitz. Sie führt durch die erfrischende Gleirschklamm. Beim Gasthof Wiesenhof kann man parken und später dann auf der schattigen Terrasse einkehren. Doch zunächst führt die Route über die junge Isar und auf einem teilweise schattigen Forstweg zum Gleirschbach.

Der Gleirschbach - ideal zum Planschen

Hier am Eingang zur Klamm gibt es einen wunderbaren Rast- und Badeplatz, ein idealer Ort zum Planschen für die ganze Familie.

Am Beginn der Klamm

Doch auch dieses Vergnügen muss warten, denn jetzt geht es erst einmal durch die landschaftlich reizvolle Gleirschklamm. Sie gehört nicht zu den bekanntesten und auch nicht zu den spektakulärsten ihrer Art, aber sie hat einen ganz besonderen Reiz, denn sie ist nicht völlig verbaut. Ein paar Holzstege und Drahtseile helfen durch die Schlucht, aber das war es dann auch schon. Die Begehung der Klamm ist an keiner Stelle schwierig, ein Minimum an Trittsicherheit sollte man dennoch mitbringen.

In der Gleirschklamm

Eine Dreiviertelstunde benötigt man für die Wanderung durch die Gleirschklamm, dann geht es überwiegend auf Forstwegen zurück. Dabei kommt man noch einmal an dem herrlichen Rast- und Badeplatz vorbei und sollte sich dann das Vergnügen gönnen und das herrlich kalte Wasser zur Erfrischung nutzen. Gut abgekühlt ist dann die halbe Stunde Gehzeit zurück zum Wiesenhof kein Problem. Und wenn die Beine wegen der Hitze doch schon ein bisschen schwer sind, dann dient das gut bürgerliche Gasthaus als zusätzliche Motivation.

Fazit: Die etwa zweieinhalbstündige Rundtour durch die Gleirschklamm ist eine ideale Sommerwanderung, bei der man Naturerlebnis, Wandern, Planschen und Einkehren wunderbar miteinander verbinden kann.

Aufgrund von Winterschäden ist die Gleirschklamm derzeit noch gesperrt. Da die Reparaturarbeiten erst am Ende der Vogelbrutzeit Mitte Juli beginnen können,  wird die Klamm frühestens Ende Juli wieder öffnen.

Karte: Die Gleirschklamm

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

Karte: Die Gleirschklamm


4