5

Wanderung zu Sumpfkraut, Stendelwurz und Zweiblatt Die Orchideenleiter am Tiroler Lech

Orchideen sind kapriziöse botanische Schönheiten und lassen die Herzen vieler Menschen höherschlagen. Die Königinnen der Blumen, wie sie auch genannt werden, in der freien Natur zu sehen, ist ein besonderes Erlebnis. Im Tiroler Lechtal bei Weißenbach gibt es einen eigenen Wanderweg der den Orchideen gewidmet ist – die so genannte „Orchideenleiter“.

Von: Chris Baumann

Stand: 24.07.2020

Eine Wanderung zu Sumpfkraut, Stendelwurz und Zweiblatt | Bild: BR; Chris Baumann

Ausgangspunkt der rund 12 Kilometer langen Wanderung ist das Schwimmbad in Weißenbach am Lech.

Der Baggersee auf der Westseite des Lech

Der Einstieg in die Orchideenleiter erfolgt dann unter der markanten Johannisbrücke nahe Weißenbach. Sabine Resch, Naturführerin und Naturpädagogin, entdeckt gleich zu Beginn der Wanderung erste Raritäten wie die breitblättrige Stendelwurz, eine spätblühende Orchidee, die im August in ihrer lila Blütenpracht zu bewundern ist und sonst, wenn sie nur grün aussieht, gerne übersehen wird. Nur ein paar Meter weiter wächst das große Zweiblatt: Zwei große ovale Blätter sind sich gegenüber angeordnet und die grünen Blüten eher unscheinbar. Nur die Blütenlippe glänzt ein bisschen, um die Insekten anzulocken. Im August, wenn das Zweiblatt bereits den Samenstand gebildet hat, verfärben sich die beiden Blätter schwefelgelb und leuchten regelrecht.

Fliegenragwurz

Orchideen sind in der freien Natur leider nur sehr selten zu sehen, denn, so Sabine Resch, sie vertragen keinen gedüngten Boden. Daher waren sie früher viel mehr verbreitet, doch die Agrarindustrie hat sie zurückgedrängt. Am Unterlauf des Tiroler Lechs aber gibt es noch an die 30 wildlebende Orchideenarten. Auf dem schmalen Pfad sind nur wenige Wanderer unterwegs. Ein paar Höhenmeter weiter laden Holztisch und Bänke zur Rast ein. Der Ausblick auf Schartenspitze, Elmer Kreuzspitze und auf den renaturierten Lech mit seinen Umlagerungsstrecken ist großartig. Am Wegesrand ist immer wieder die rotbraune Stendelwurz zu sehen Sie liebt karge, aber sonnige Böden wie hier Typisch für ihre dunkelrot-bräunliche Blüte ist der untere Teil der Lippe, der eine Art kleine rosarote Rüsche trägt.

Es geht durch Lichtungen und Wald

Die Orchideenleiter am Lech veranschaulicht gut die Vielfalt der Lebensräume von kleinen Feuchtbiotopen und sumpfartiger Landschaft über kiesige Umlagerungs-Strecken und Auen bis zum Kiefern-Bergwald. Graslilien wachsen hier ebenso wie Pestwurz, Sumpfkraut und das besonders seltene Rote und Weiße Waldvögelein. In den feuchteren Gebieten finden sich dazu viele Seggen- und Sauergräser. Für den Rückweg nach Weißenbach empfiehlt sich dann der einsame Lailachsteig. Der oft nur schuhbreite Pfad führt durch Wald und über kleine Lichtungen sanft bergab zum Ausgangspunkt.

Karte: Das Schwimmbad in Weißenbach

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

Karte: Das Schwimmbad in Weißenbach


5