7

Stiller Felskamm überm Gottesacker-Plateau Skitour auf das Toreck im Kleinwalsertal

Mit dem Gottesackerplateau und seinen bizarren Felsrippen zählt der Gebirgsstock des Hohen Ifen zu den speziellsten Formationen in den Allgäuer Alpen. Genau auf der gegenüberliegenden Seite des Ifen-Gipfels erhebt sich ein etwas niedrigerer und stillerer Felskamm. Die höchste Erhebung, das 1969 Meter hohe Toreck, ist ein klassischer Wintergipfel mit einer ausgewiesenen naturverträglichen Ski- und Schneeschuhroute. Bis auf eine Passage unter dem langgezogenen Gipfelrücken ist der Aufstieg recht gefahrenfrei.

Von: Georg Bayerle

Stand: 16.02.2019

Stiller Felskamm überm Gottesacker-Plateau | Bild: BR; Georg Bayerle

Das Kleinwalsertal liegt im Nebel, die Bäume sind von Schnee und Anraum eingeeist.

Schneesatte Landschaft

Ramona ist auf Schneeschuhe unterwegs, das Snowboard für die Abfahrt trägt sie auf dem Rücken. Viele junge Leute starten frisch und unverkrampft ins Tourengehen und übersehen dabei schon mal ein Hinweisschild, das auf die Ruhezonen für die Raufußhühner verweist. Jede Störung durch Wintersportler kann die empfindlichen Gebirgsvögel das Leben kosten. Zumindest an diesem Tag halten sich alle an die Skiroute auf den auch bei den Einheimischen beliebten Berg. Einer kommt mit einem Ast daher – ein Notbehelf, weil der Skistock gebrochen ist. Auch mit diesem Hilfsmittel erreicht er den Bergrücken und die Nebelgrenze, wo den Aufsteigenden schon die ersten Abfahrer entgegenkommen

Berg-Schau ganz privat

Am Gipfel ist es sonnig und warm, das Nebelmeer liegt unter uns und wir stehen mitten in einem unübersehbaren Gipfelmeer. Wie Dünen in einer weißen Wüste breitet sich der windverblasene Gottesacker, durchzogen von einer einsamen Spur, auf der eine Gruppe aus dem Kleinwalsertal herübergewandert ist. Vorsicht vor Karstlöchern, Lawinen und den Ruhegebieten der Wildtiere ist immer geboten. Gerade die Tour auf das Toreck aber zeigt, in welchem besonderem Naturraum wir uns hier bewegen. Aus der Sonne geht es dann zurück in den Nebel und es scheint fast so, als würde das Gottesacker-Plateau mit dem Gipfelmeer wie im Traum über dieser nebelgrauen Wirklichkeit schweben.

Karte: Das Toreck

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

Karte: Das Toreck


7